Wie näht man eine Briefecke? Tipps für Ecken und Einfassungen

Briefecke nähen

Ecken schnell und schön vernähen ist einfacher, als man denkt! Egal ob Tischdekorationen wie Tischtücher, Läufer, Platzsets oder ein dünnes Halstuch – für Briefecken gibt es viele Gelegenheiten, wenn man einlagige Stoffe schön abschließen möchte. Wie man einfache Einfassungen mit schönen Ecken bei mehrlagigen Projekten näht, habe ich Ihnen bereits bei unserem Tutorial zur Patchworkdecke detailliert gezeigt. Heute liegt der Fokus auf schönen, flachen Briefecken, die auch an der Unterseite ansehnlich sind. Sie lernen in der folgenden Anleitung, wie Sie eine Briefecke nähen.

Damit die Briefecke gelingt müssen Sie gar nicht erst lange üben, planen Sie bei Ihrem Projekt einfach 3-4 cm mehr pro Seite für die Innenecken ein und Sie können direkt loslegen. Es ist wirklich ganz leicht und man kann nicht viel falsch machen! Weitere Anwendungsbereiche für Briefecken können beispielsweise auch Vorhänge oder die offenen Ecken bei Röcken mit Schlitz sein, also überall, wo es eine Ecke gibt!

Schwierigkeitsgrad 1/5
(auch für Anfänger geeignet)

Materialkosten 1/5
(je Seite 3-4cm mehr Stoff)

Zeitaufwand 1/5
(mit etwas Übung und vorgeheiztem Bügeleisen 5 bis 10 Minuten)

Material

In meinem Fall handelt es sich um kein spezielles Projekt, für welches ich Einfassungen benötige, da ich zu Anschauungszwecken Linien mit dem Kugelschreiber anbringen wollte (Sie werden es weiter unten bei den Fotos sehen). Ich habe mich hier für Baumwoll-Webware entschieden, da diese sich nicht dehnt oder verrutscht, was die ganze Sache natürlich noch einmal sehr vereinfacht und das Ecken nähen erleichtert. Grundsätzlich eignet sich dieser Abschluss aber für jede Stoffart.

Webstoffe

Materialmenge

Wenn Sie Ihren Stoff versäubern, rechnen Sie für die Einfassungen mit 3 cm mehr pro Seite. Ist er nicht geendelt, nehmen Sie 4 cm pro Seite für die Innenecken dazu. In Summe haben Sie dann also sowohl in der Länge als auch in der Breite 6 bis 8cm mehr Stoffbedarf. Angenommen Sie nähen ein Tischset mit 40 cm x 50 cm, benötigen Sie 46 cm x 56 cm (Variante A: versäubert) beziehungsweise 48 cm x 58 cm (Variante B: nicht versäubert). Dann kann es schon losgehen mit dem Ecken nähen!

Vorbereitung

Vor dem Nähen: Gut gebügelt ist halb genäht!

Variante A: Bügeln Sie an jeder Seite 3 cm nach Innen.

Variante B: Bügeln Sie an jeder Seite 1 cm und zusätzlich 3 cm (also in Summe 4 cm) nach Innen.

Ich habe zur besseren Sichtbarkeit die Bügelfalten mit Kugelschreiber nachgezeichnet, das ist in Ihrem Fall natürlich nicht vorgesehen. Die Bügelfalten alleine sollten ausreichen.

Stoff umbügeln

Im nächsten Schritt klappen Sie die Ecke am Schneidepunkt der Falten (bei Variante B an der inneren Ecke) nach innen, sodass ein 90-Grad-Winkel entsteht und bügeln über die neu entstandene Kante und klappen diese wieder auf.

Spitzen umbügeln

Legen Sie den Stoff nun rechts auf rechts (also mit den schönen Seiten zusammen aufeinander, sodass alle Bügelfalten exakt aufeinander zu liegen kommen. Bei Variante B klappen Sie zuvor die 1 cm-Außenkante nach Innen (links auf links).

Briefecke nähen

Damit nichts verrutscht können Sie die Stofflagen mit einer Stecknadel feststecken.

Ecken nähen

Nähanleitung – Briefecke nähen

Nähen Sie mit einfachem oder 3fach-Geradstich über die zuvor diagonale Bügelfalte und vernähen Sie Anfang und Ende Ihrer Naht.

Einfassungen nähen

Wenn Sie möchten, kürzen Sie die Nahtzugabe. An den Ecken sollte auf jeden Fall besonders knapp gekürzt werden, damit später beim Wenden nicht zu viel Stoff in den Innenecken liegt, dadurch können unschöne Knubbel entstehen.

Briefecken nähen

Tipp: Es ist Geschmackssache, wie lange die Nahtzugaben bleiben. Sie können Sie auch ungekürzt lassen, dann fällt das Aufbügeln im nächsten Schritt leichter. Die Ecke sollte aber in dem Fall trotzdem schräg abgekürzt werden.

Legen Sie die Ecken flach auf und bügeln Sie die Nachtzugaben auf.

Einfassungen nähen

Wenden Sie die Ecken und bügeln Sie wieder darüber.

Ecken nähen

Nähen Sie mit einem einfachen Geradstich einmal an der Nahtzugabe entlang rundherum – und schon ist Ihr neues Werkstück mit schönen Ecken-Abschlüssen versehen!

Briefecken nähen

Hätten Sie gedacht, dass es so einfach ist und so schnell erledigt?

Weitere Varianten zum Ecken nähen:

Ich nähe immer gerne mit den von mir angegebenen 3cm Saumzugabe. Natürlich kann diese Breite – je nach persönlichem Geschmack – auch variieren. Üblicherweise werden aber 2 bis 4 cm dafür angesetzt. Der Grund dafür ist eigentlich ganz logisch: Ist die Stoffkante zu schmal, kann Sie sich leicht einrollen, vor allem nach dem Waschen (und vielleicht auch noch nach einer Runde im Wäschetrockner) erfordert es dann wieder viel Bügelarbeit, die Kanten schön gerade zu bekommen. Sind die Stoffkanten zu breit, benötigt man einerseits unnötig viel Stoff und andererseits werden die Kanten zu schwer und können sich gerade bei Tischtüchern im Laufe der Zeit unschön verziehen und Falten schlagen.

Schnellanleitung

1. Saumzugabe und evtl. Nahtzugabe einbügeln.
2. Diagonale am (inneren) Kreuzpunkt einbügeln.
3. Rechts auf rechts legen und diagonale Bügelfalte nähen (evtl. vorher SZ links auf links falten)
4. Nach Wunsch NZ und auf jedenfall Ecke der NZ kürzen
5. Auflegen und NZ aufbügeln
6. Wenden und Bügeln
7. Einmal rundum absteppen.
8. Die Briefecke ist fertig!

Die Zwirnpiratin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT
Please enter your comment!
Please enter your name here