Basteln mit Schrumpffolie – Anleitung, DIY-Ideen + Vorlagen

Basteln mit Schrumpffolie

Schrumpffolie ist der absolute Wahnsinn – die formbare Plastikfolie lässt sich vielseitig einsetzen. So werden Sie zum Schmuckdesigner, kreieren eigene Lesezeichen oder Knöpfe. Shrinkles sind einfach super! In dieser Anleitung erklären wir das Basteln mit Schrumpffolie im Detail und sorgen für die nötige Inspiration. Wir bieten Ihnen kreative Ideen und Vorlagen zum Basteln mit Schrumpffolie für Daheim.

Material und Vorbereitung

Sie benötigen:

  • Schrumpffolie (transparent, weiß, schwarz)
  • Locher oder Lochzange
  • Stifte
  • Schere
  • Ofen
  • Backpapier
  • Nagelfeile

Schrumpffolie – Im Fachhandel für Bastelbedarf finden Sie eine Vielzahl verschiedener Anbieter von Schrumpffolien, so auch Online. Die Folie kann man in transparent, weiß und schwarz bekommen. Dabei hat die Folie immer eine raue und eine glatte Seite. Das Motiv wird immer auf die raue Seite aufgemalt!

Unsere verwendete Folie ist vom Hersteller „efco“ und transparent mattiert. Sie hat ein Format von 20 cm x 30 cm und in einer Verpackung sind 3 Bögen. Die Folie ließ sich gut bemalen, lediglich feine Linien sind etwas ausgelaufen. Aber das hat man nach dem Schrumpfen nicht mehr gesehen.

Stifte – Sie können sich nach Belieben ausprobieren und verschiedene Stifte verwenden für das Basteln mit Schrumpffolie. Es ist sogar mit Buntstiften möglich. Wir empfehlen Ihnen aber, die Motive mit wasserfesten Permanentmakern aufzumalen. Diese halten auf jeden Fall!

Basteln mit Schrumpffolie

Anleitung für Shrinkles

1. Schritt

Schrumpfrate – Bevor Sie mit dem Basteln beginnen, ist es wichtig, die Schrumpffolie zu testen. Es kann sein, dass sich verschiedene Folien auch unterschiedlich verhalten. Damit die Shrinkles nicht zu groß oder zu klein werden, sollten Sie zu Beginn die Schrumpfrate berechnen. Dafür Schneiden Sie einen 5 cm langen und 2 cm breiten Streifen von der Folie ab. Knöpfe brauchen natürlich auch Löcher. Stanzen Sie mit dem Locher ein Loch in die Mitte des Streifens. Diesen legen Sie nach Angaben des Herstellers für die angegebene Zeit und bei entsprechender Temperatur in den Ofen. Nachdem die Folie geschrumpft und abgekühlt ist, messen Sie den Streifen erneut.

In unserem Fall ist der 5 cm lange Streifen nach dem Schrumpfen nur noch 2,5 cm lang und 1 cm hoch. Diesen Maßstab wenden Sie nun immer beim Basteln mit Ihrer Folie an.

Basteln mit Schrumpffolie

Das geschrumpfte Loch zeigt Ihnen, wie groß ein mit einem Locher gestanztes Loch nach dem Schrumpfen ist. Diese Information ist vor allem beim Basteln von Knöpfen wichtig.

Hinweis: Manche Folienhersteller geben auf der Verpackung an, um wie viel Prozent sich die Folie nach dem Schrumpfen verkleinert. Das ist immer eine gute Orientierung, dennoch empfehlen wir den Test. So können Sie ganz genau arbeiten.

2. Schritt

Jetzt geht es los. Möchten Sie Köpfe für ein Kleidungsstück verwenden, sollten Sie die Größe der Knopflöcher vorher ausmessen. Knöpfe haben im Schnitt einen Durchmesser von 2 cm bis 3 cm. Der Durchmesser der aufgemalten Knöpfe muss jetzt je nach errechneter Schrumpfrate in der Größe angepasst werden. Hier sind das: 4 cm bis 6 cm im Durchmesser.

Zeichnen Sie nach Belieben kreisförmige, quadratische, dreieckige oder ganze Motive in der entsprechenden Größe auf die Schrumpffolie. Sie können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, Sie können die Knöpfe mit Schwarz vorzeichnen und anschließend ausmalen oder direkt mit Farben beginnen. Weiter unten bieten wir Ihnen kreative Vorlagen zum Abzeichnen an.

Schrumpfbilder selber machen

Wichtig: Schrumpffolie hat eine glatte und eine raue Seite. Bemalen Sie die raue Seite der Folie. Darauf hält die Farbe am besten.

3. Schritt

Nun werden die Shrinkles ausgeschnitten. Schneiden Sie die einzelnen Elemente sauber mit der Schere aus.

Basteln mit Schrumpffolie

Wichtiger Hinweis: Spitze Konturen sollten vermieden werden, da diese nach dem Schrumpfen noch spitzer werden und Sie sich leicht daran schneiden können. Ecken sollten daher mit der Schere auf jeden Fall rund geschnitten werden.

4. Schritt

Was brauchen Knöpfe auf jeden Fall? Genau – Löcher. Dafür benötigen Sie nun den Locher oder eine Lochzange. Die richtige Lochgröße zu finden ist bei Knöpfe etwas schwierig. Sie müssen nämlich bedenken, dass die ausgestanzten Löcher ebenfalls schrumpfen. Möchten Sie kleinere Knöpfe mit kleineren Löchern basteln, sollten Sie unbedingt eine Lochzange verwenden und dort eine kleinere Größe ausprobieren.

Stanzen Sie nun eine beliebige Anzahl Löcher in die Mitte des Knopfes. Diese sollten maßstabsgetreu einen gewissen Abstand zueinander haben, damit die Löcher nach dem Schrumpfen nicht zu eng aneinander liegen.

Anleitung für Schrumpffolie

5. Schritt

Nun wird die Schrumpffolie geschrumpft. Legen Sie ein Blatt Backpapier auf ein Ofenblech. Anschließend platzieren Sie die Motive mit der bemalten Seite nach oben und mit genügend Abstand auf dem Papier. Jetzt werden die Shrinkles bei 120 C° für 2 – 3 Minuten in den Ofen geschoben.

Basteln mit Schrumpffolie

Hinweis: Oder Sie richten sich nach den Hinweises des Folienherstellers, was Temperatur und Dauer betrifft.

Der Schrumpfeffekt bringt auf jeden Fall eine Menge Spaß – keine Sorge am Anfang kräuselt sich die Plastikfolie etwas und wird wellig. Das legt sich wieder. Sobald die Shrinkles wieder glatt sind, können Sie auch schon aus dem Ofen genommen werden. Lassen Sie die Schrumpfbilder nun etwas abkühlen.

Schrumpfbilder

6. Schritt

Nun erfolgt der Feinschliff. Falls die Knöpfe scharfe Kanten und Ecken haben sollten, können Sie diese problemlos mit einer Nagelfeile glätten. Fertig sind die Schrumpfknöpfe!

Basteln mit Schrumpffolie

Diese Grundlagenanleitung beachten Sie beim Basteln mit Schrumpffolie im Allgemeinen. Es gibt natürlich noch ein paar Tricks und Varianten für das Bemalen und Schrumpfen. Diese zeigen wir Ihnen anhand der folgenden Ideen.

Anleitungs-Video

Schrumpffolie – Ideen

Ketten – und Schlüsselanhänger

Sie benötigen:

  • Schrumpffolie
  • Permanentmaker
  • Schere
  • eventuell eine Vorlage
  • Locher
  • Backpapier
  • Nagelfeile
  • Kette, Lederband etc.

1. Schritt: Entscheiden Sie sich für ein Motiv, welches Sie als Kettenanhänger gestalten möchten. Mit einem permanenten Filzstift zeichnen Sie das Bild auf die raue Seite der Schrumpffolie.

2. Schritt: Anschließend schneiden Sie das Motiv sauber mit der Schere aus. Vermeiden Sie dabei spitze Ecken und Kanten.

Anhänger aus Schrumpffolie

3. Schritt: Danach lochen Sie das Motiv an beliebiger Stelle, dort wo später die Kette durchgezogen wird.

Basteln mit Schrumpffolie

Hinweis: Achten Sie darauf, das Loch nicht zu nah am Rand zu platzieren, sonst könnte der Anhänger schnell einreißen.

4. Schritt: Daraufhin legen Sie das Schrumpfbild auf ein Backblech mit Backpapier. Die bemalten Seite zeigt dabei nach oben. Lassen Sie das Bild 120 ° für 2-3 Minuten im Ofen. Sie sehen durch die Scheibe, wie sich die Folie kräuselt und zusammenzieht. Lassen Sie das Shrinkle auf jeden Fall so lange im Ofen, bis es wieder glatt ist.

5. Schritt: Nachdem Sie das Schrumpfbild herausgenommen haben und es abgekühlt ist (das dauert nur 1 Minute), können Sie es schon in die Hand nehmen. Verfeinern Sie den Anhänger, indem Sie scharfe Kanten mit einer Nagelfeile abfeilen.

6. Schritt: Zum Schluss wird der Anhänger nur noch an der gewünschten Kette befestigt. Fertig!

Kettenhänger aus Schrumpffolie

Ringe aus Schrumpffolie

Eine weitere tolle Idee zum Basteln mit Schrumpffolie sind diese DIY-Ringe.

Sie benötigen:

  • Schrumpffolie
  • Schere
  • Permanentmaker
  • Korken mit Umfang des Fingers
  • Handschuh
  • feine Nagelfeile
  • Backpapier
  • eventuell ein Feuerzeug
  • Klarlack

1. Schritt: Messen Sie mit einem Faden den Umfang des Ringfingers. Ziehen Sie von diesem Umfang nun noch einmal 5 mm ab. Der Ring wird am Ende nicht komplett geschlossen sein, sondern eine Lücke haben. Danach entscheiden Sie welche Breite der Ring haben soll. Eine Breite von 1 cm ist gut geeignet, denn darauf kommt das Muster gut zur Geltung und der Ring wird nicht zu breit.

2. Schritt: Nun zeichnen Sie ein Rechteck mit den passenden Maßen auf die Schrumpffolie. Bedenken Sie die Schrumpfrate. Hat der Finger einen Umriss von 6 cm und der Ring soll später 1 cm hoch sein, muss die Vorlage für 12 cm x 2 cm angelegt werden. Schneiden Sie das Rechteck mit der Schere aus und runden Sie die Ecken ab. Wenn diese eckig bleiben, hat der Ring später sehr spitze Kanten, an denen man sich schneiden könnte.

3. Schritt: Zeichnen Sie nun wild drauf los. Ob nun geometrische Muster, Schriftzüge, Tiere oder Symbole – gestalten Sie den Ring farblich ganz nach Ihrem Geschmack.

4. Schritt: Legen Sie die Schrumpffolie nun wie oben erklärt auf Backpapier in den Ofen. Nach kurzer Zeit sehen Sie, wie das Rechteck zusammenschrumpft. Ist die Plastik wieder glatt, kann der Shrinkle herausgenommen werden.

5. Schritt: Nun müssen Sie schnell sein. Ziehen Sie einen feuerfesten Handschuh an und greifen Sie nach dem Rechteck. Dieses legen Sie nun noch im heißen Zustand um den Korken und drücken die Enden um diesen herum, dass der Ring seine Form annimmt. Sie müssen schnell sein, da das Plastik schnell abkühlt und dann leicht zerbrechen kann durch das Biegen.

WICHTIG: Schrumpffolie hat eine raue und eine glatte Seite. Achten Sie beim Formen des Ringes darauf, dass die glatte Seite nach außen zeigt – so glänzt der Ring schön.

Ring aus Schrumpffolie

6. Schritt: Wenn die beiden Enden noch nicht ganz rund sind und noch etwas abstehen, können Sie diese anschließend ganz kurz mit einem Feuerzeug erhitzen und nochmal um den Korken biegen.

7. Schritt: Nun werden die Kanten des Ringes mit einer feinen Nagelfeile rundherum glatt gefeilt.

8. Schritt: Zum Abschluss besprühen Sie die Innenseite des Ringes, das ist nun die Seite der Folie, die Sie bemalt haben, mit etwas Klarlack. Wenn Sie keinen Sprühlack da haben, funktioniert auch klarer Nagellack. So hält die Farbe länger. Fertig ist der Ring aus Schrumpffolie.

Ring aus Schrumpffolie

DIY-Ohrringe

Sie benötigen:

  • Schrumpffolie
  • Permanentmaker
  • zwei Rohlinge für Ohrstecker
  • Heißkleber
  • Backpapier
  • Klarlack
  • Schere
  • Nagelfeile
  • eventuell eine Vorlage

1. Schritt: Wenn Sie Ohrringe basteln möchten, benötigen Sie natürlich zwei gleiche Exemplare. Zeichnen Sie die beiden Stücke nebeneinander auf die raue Seite der Schrumpffolie. Dafür können Sie eine unserer Vorlagen (siehe unten) verwenden oder Sie kreieren ganz individuelle Stück.

2. Schritt: Daraufhin schneiden Sie die Shrinkles sauber mit der Schere aus. Hier sollten Sie auf jeden Fall spitze Kanten und Ecken vermeiden, da diese später beim Tragen durchaus pieksen können.

Ohrringe aus Schrumpffolie

3. Schritt: Nun geben Sie die Schrumpf-Ohrringe in den Ofen bei 120 ° für etwa 3 Minuten. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und legen Sie die Motive mit der bemalten Seite nach oben hin. Sie sehen, wie sich die Folie zusammenzieht und kräuselt. Keine Sorge, das muss so sein.

4. Schritt: Lassen Sie die Shrinkles abkühlen.

5. Schritt: Anschließend glätten Sie die Kanten mit einer Nagelfeile. Wer möchte, kann die bemalte Seite noch mit Klarlack versiegeln.

6. Schritt: Sobald der Klarlack getrocknet ist, werden die Ohrstecker an der rauen Seite mit Heißkleber befestigt. Das bedeutet, die glatte, schöne Seite der Shrinkles zeigt später nach außen. Ist der Leim trocknen, können die Ohrringe aus Schrumpffolie auch direkt getragen werden. Fertig!

Ohrringe aus Schrumpffolie

Lesezeichen basteln

Sie benötigen:

  • Schrumpffolie
  • Permanentmaker
  • Schere
  • eventuell eine Vorlage
  • Loche
  • Backpapier
  • Faden, Band oder Kordel

Ein Lesezeichen zu basteln ist wirklich nicht schwierig. Gehen Sie hier vor, wie auch in den anderen Anleitungen. Gestalten Sie ein Design – ein längliches Motiv macht sich als Lesezeichen immer besonders gut – und überlegen Sie vorher, wie groß dieses werden soll.

Zeichnen Sie dann das Motiv mit Permanentmakern auf die raue Seite der Schrumpffolie. Anschließend wird es sauber ausgeschnitten – spitze Kanten und Ecken vermeiden Sie und schneiden Sie rund. Dann platzieren Sie ein Loch an gewünschter Stelle. Dafür nehmen Sie einen Locher oder eine Lochzange.

Lesezeichen aus Schrumpffolie

Das Motiv kommt nun auf Backpapier bei 120 ° für 2-3 Minuten in den Backofen. Es wird sich zuerst kräuseln und dann wieder zusammenziehen. Sobald es wieder glatt ist, kann es aus dem Ofen genommen werden. Mit einer Nagelfeile können Sie nach dem Abkühlen harte und spitze Kanten abrunden. Zu guter Letzt wird lediglich ein Band oder eine Kordel durch das Loch gezogen und zusammengebunden. Fertig ist das Lesezeichen aus Schrumpffolie!

Lesezeichen aus Schrumpffolie

Vorlagen für Shrinkles

Hier haben wir eine kleine Auswahl an Vorlagen für das Basteln mit Schrumpffolie zusammengestellt. Ob nun ein Einhorn, ein Fuchs oder gar ein Schmetterling – hier können Sie sich so richtig ausprobieren, bis Sie eigene Ideen entwickeln.

Schrumpfbilder-Vorlagen



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here