Basteln mit Muscheln – 4 tolle Ideen zur Deko

Basteln mit Muscheln

Muscheln zu sammeln gehört zu jedem Strandurlaub dazu. Doch was macht man anschließend mit den vielen, gesammelten Stücken? Muscheln sind ein absolutes Muss für Deko-Fans – ob im Frühling oder Sommer. Wir verraten Ihnen in dieser Anleitung, was Sie mit Muscheln basteln und alles dekorieren können.

Woher bekommt man Muscheln? Natürlich finden Sie Muscheln am Strand – gehen Sie beim nächsten Sommerurlaub doch einfach öfter mal am Strand spazieren. Dort lassen sich viele, bunte Varianten finden. Natürlich muss man dann Glück haben und die richtigen Muscheln finden. Wer ohne vorher Urlaub machen zu müssen mit Muscheln basteln möchte, kann diese auch im Bastelgeschäft kaufen oder auch online bestellen. In gut sortierten Läden kann man ab und an ein paar 100 g für kleines Geld finden.

Tipp: Wenn Sie gern Weinbergschnecken essen, heben Sie die Muschelschalen der Schnecken doch einfach beim nächsten Mal auf. Diese eignen sich perfekt für kleine Muschelkerzen.

Muschel-Kerzen gießen

Sie benötigen:

  • Muscheln in Schalenform oder von der Weinbergschnecke
  • alte Wachsreste oder Wachsgranulat
  • Docht
  • Schere
  • Zahnstocher
  • leere Konservendose
  • Handschuhe
  • Topf und Herd

Muschelkerze gießen

Anleitung

1. Schritt: Erst einmal benötigen Sie geschmolzenes Wachs. Dafür zerkleinern Sie einfach alte Kerzen oder Wachsreste, die Sie im Haushalt noch finden oder Sie legen sich eine kleine Packung Wachsgranulat zu. Dieses gibt es bereits für ein paar Euro im Bastelladen.

Hinweis: Für eine Muschel-Kerze benötigen Sie nur wenig Wachs – der Aufwand lohnt sich daher auch erst, wenn Sie mehrere Muschelkerzen gießen möchten.

2. Schritt: Stellen Sie einen Topf mit Wasser auf den Herd. Das Wachs wird in einem Wasserbad geschmolzen. Die alte Konservendose dient dabei als Schmelztiegel. Platzieren Sie die Dose mit den Wachsresten im Wasserbad und stellen Sie den Herd an. Sobald das Wasser dampft, können Sie die Temperatur runterstellen – das Wasser muss nicht kochen.

Muschelkerze gießen

Tipp: Mit kleinen Stücken von Wachsmalstiften können Sie das weiße Wachs im Handumdrehen färben.

3. Schritt: Das Wachs beginnt nun langsam zu schmelzen. Währenddessen bereiten Sie den Docht der Kerze vor. Schneiden Sie dafür ein 5 cm langes Stück vom Docht ab und verknoten Sie das eine Ende an einem Zahnstocher. Jetzt können Sie den Docht in die Muschelschale legen – der Zahnstocher hält diesen dabei nach oben. Ist dieser noch zu lang, schneiden Sie einfach ein Stückchen ab.

Muschelkerzen gießen

Wichtiger Hinweis: Kontrollieren Sie die Muscheln vorher, ob sie auch keine kleinen Löcher haben, durch die das Wachs später hinaus fließen kann.

Tipp: Bauchige Muscheln fallen um, wenn Sie sie loslassen. Wir verraten Ihnen ein Trick – verwenden Sie Flaschendeckel als Halterung.

4. Schritt: Sobald das Wachs vollständig geschmolzen ist, nehmen Sie die Dose mit Handschuhen aus dem Wasserbad. Gießen Sie das Wachs direkt im Anschluss langsam und vorsichtig in die Muschelschale, bis diese gefüllt ist. Achten Sie darauf, dass der Docht schön mittig bleibt.

Muschelkerzen gießen

5. Schritt: Jetzt müssen Sie nur noch warten, bis sich das Wachs verfestigt hat. Ist das der Fall, schneiden Sie den Docht oben einfach ab und die Kerze ist fertig!

Muschelkerze

Muschel-Kerzenglas

Sie benötigen:

  • Muscheln
  • Heißkleber
  • Marmeladenglas

Basteln mit Muscheln

Anleitung

Dieses dekorative Kerzenglas ist kinderleicht nachzubasteln. Befestigen Sie ganz einfach verschieden große und verschieden farbige Muscheln mit Heißkleber am Marmeladenglas. Beginnen Sie mit dem Aufkleben an der Unterseite und arbeiten Sie die erste Reihe rundherum. Anschließend kleben Sie die zweite Reihe auf und füllen mit den weiteren Muscheln die Lücken. Dabei können Sie nach einem Muster vorgehen oder Sie kleben einfach bunt drauf los.

Muscheln aufkleben

Tipp: Drücken Sie jede Muschel nach dem Ankleben etwa 20 Sekunden mit den Fingern fest an das Glas, sodass diese auch wirklich gut hält.

Sobald der Leim getrocknet ist, ist das Glas auch schon fertig. Sie können nach Belieben noch Kordeln, Holzperlen oder auch kleine Federn am Glas befestigen – kleben Sie einfach all das an das Glas, was den maritimen Look noch unterstreicht. Kleine Perlen eignen sich vor allem dafür, um die Lücken aufzufüllen.

Muschel-Kerzenglas

Auf diese Art und Wiese können Sie nahezu alles mit Muscheln verzieren, wie Bilderrahmen, Holzkisten, Gläser, Deko-Teller und und und. Schauen Sie sich doch zu Hause einfach mal um und kreieren Sie edle Designerstücke.

Muschelmobile basteln

Sie benötigen:

  • viele verschiedene Muscheln
  • Nylonfaden
  • Bohrmaschine und dünnen Bohrer
  • altes Stück Holz
  • Schere
  • Ast
  • Perlen
  • eventuell Leim

Anleitung

1. Schritt: Zu Beginn werden die einzelnen Muscheln mit Löchern versehen. Legen Sie sich dafür ein altes Stück Holz oder ein Holzbrett auf den Tisch – falls Sie beim Bohren einmal abrutschen oder zu weit bohren, schützt dieses Ihren Tisch. Anschließend setzen Sie mit dem Bohrkopf im Inneren der Muschel an und bohren langsam ein Loch in die Muschel. Je nachdem, wo Sie die Muschel aufhängen möchten, platzieren Sie das Loch. Wichtig ist dabei nur, dass Sie von Innen bohren. Die Außenseite der Muschel ist gewölbt und strukturiert – dort könnten Sie leicht abrutschen.

Muschel bohren

2. Schritt: Schneiden Sie nun ein ausreichend langes Stück Nylonfaden ab. Dieser ist sehr stabil, durchsichtig und demnach perfekt geeignet für ein Muschel-Mobile.

Nylonfaden

3. Schritt: Nun müssen die Muscheln aufgefädelt und am Nylonfaden befestigt werden. Wir starten mit einer langen Muschel. Da es schwierig ist, durch diese stark gewölbte Muschel ein Loch zu bohren, wenden wir hier einen Trick an. Wir fädel das Ende des Fadens auf eine Perle und machen einen Doppelknoten. Diese Perle mitsamt Faden wird anschließend in die Muschelöffnung hineingeklebt. So ist das Ende des Fadens perfekt versteckt und die Muschel ist fest. Danach werden weitere Muscheln und auch Perlen aufgefädelt und jeweils mit einem Doppelknoten befestigt.

Muscheln auffädeln

4. Schritt: Das Mobile besteht nun aus mehreren Muschelketten, welche nun nur noch an einem Ast oder einer Stange festgebunden werden müssen.

Muschel-Mobile

Draußen im Garten oder auch am Fenster kommt dieses Muschelmobile am besten zur Geltung, wenn der Wind sanft hindurchpustet und die Muscheln klappern lässt. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf – Perlen, Steine, Federn oder auch verschiedene Schnüre machen das Mobile zu einem echten Hingucker.

Muschelohrringe

Sie können sich natürlich auch selbst dekorieren. Muschelohrringe können Sie ganz leicht selber machen. Sie benötigen lediglich zwei Muscheln, die in Größe, Form und Farbe ähnlich sind. Ohrstecker oder kleine Haken gibt es bereits für wenig Geld im Bastelgeschäft oder online zu kaufen. Diese Rohlinge werden dann einfach mit Kleber an den Muscheln befestigt. Oder Sie bohren, wie auch schon beim Mobile beschrieben wurde, kleine Löcher in die Muscheln und befestigen darin kleine Ösen, an denen die Haken aufgehangen werden.

Muschelohrringe

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und kreieren Sie edle Schmuckstücke für den Strandurlaub. Muschelketten und -ohrringe sind wirklich kinderleicht zu basteln und können sich im Sommer auf jeden Fall sehen lassen.

Hallo Bastelfreunde, mein Name ist Feli. Mit talu.de habe ich eine Möglichkeit gefunden, meine Kreativität auszuleben und gleichzeitig originelle Ideen zu entdecken. Besonders freue ich mich darauf, diese mit Euch zu teilen. Neben der Textbearbeitung beschäftige ich mich vor allem mit der Bildbearbeitung und Dokumentation verschiedenster Themen und Anleitungen. Die Vielseitigkeit, die in talu.de steckt, gibt uns die Chance, gemeinsam einen Ort für kreative Ideen zu gestalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here