Süßen Baby-Pullover stricken – Anleitung für Größen 56-86


Selbst passionierte Strickerinnen scheuen sich häufig, einen Pullover zu stricken. Zu große scheint der Aufwand und zu unüberschaubar das Vorgehen. Da bietet sich eine Baby-Pullover geradezu an, um das Grundprinzip einmal zu üben. Die Arbeit ist überschaubar, Sie benötigen nicht so viel Wolle und am Ende gibt es ein hübsches Geschenk für frische Eltern im Bekannten- oder Verwandtenkreis.

Um es so einfach wie möglich zu halten, beschränkt sich diese Anleitung auf die Grundlagen für einen Pullover. Auf komplizierte Muster wird bewusst verzichtet. Dennoch entsteht durch das Farbspiel der Wolle ein süßes Ergebnis. Zudem verzichtet diese Anleitung auf das oftmals kompliziert erscheinende Zusammennähen von Vorder- und Hinterteil sowie der Arme. Es wird einfach zusammengestrickt! Das Vorgehen selbst wird für einen Baby-Pullover der Größe 56 beschrieben. Die folgende Tabelle ermöglicht es Ihnen, die Anleitung auf Ihre Wunschgröße zwischen 56 und 86 zu adaptieren.

Kleider-größeUmfang OberkörperRücken-längeArmlängeArmumfang untenUmfang Kopf Umfang Hals
5645 cm20 cm14 cm10 cm40 cm22 cm
6248 cm24 cm15 cm12 cm41 cm23 cm
6850 cm28 cm16 cm13 cm43 cm24 cm
7452 cm30 cm17 cm14 cm47 cm25 cm
8055 cm32 cm19 cm15 cm49 cm25 cm
8658 cm34 cm21 cm16 cm51 cm26 cm

 

Material und Vorbereitung

Material für einen Baby-Pullover Größe 56:

  • 100g Wolle (50 g auf 120 m Lauflänge) in Grün
  • 50g Wolle (50 g auf 120 m Lauflänge) in Bunt
  • Rundstricknadeln 80 cm Größe 4
  • Nadelspiel Größe 4
  • Wollnadel
  • eventuell Häkelnadel Größe 4

Merino Wolle

Die Materialangaben beziehen sich auf die in dieser Anleitung verwendete Wolle. Natürlich steht es Ihnen frei, sich für ein anderes Garn für Ihren Baby-Pullover zu entscheiden. Entsprechend wählen Sie die Stricknadeln in der passenden Größe. Wichtig ist, dass Sie eine Maschenprobe anfertigen, ehe Sie mit dem eigentlichen Pullover beginnen. Auf der Wolle ist üblicherweise angegeben, wie viele Maschen und Reihen für ein gestricktes Quadrat von 10 x 10 cm benötigt werden. Doch zeigt die Erfahrung, dass jeder mit einer anderen Festigkeit strickt und somit individuell andere Werte erhält. Die Angaben in der Tabelle zu dieser Anleitung sind in Zentimetern und nicht in Maschen. So können Sie selbst die von Ihnen benötigte Anzahl an Maschen und Reihen für einen bestimmten Abschnitt berechnen. In der Anleitung wird beispielhaft vorgerechnet, wie bei dem Pullover auf den Fotos vorgegangen wurde.

Vorwissen für einen Baby-Pullover:

  • rechte Maschen
  • linke Maschen
  • rechts verschränkte Maschen
  • Rundstricken
  • Abnahmen

Einen Pullover zu stricken ist sicherlich keine Raketenwissenschaft. Wenn Sie sich in den Grundlagen des Strickens einigermaßen sicher fühlen, ist ein Baby-Pullover gut machbar. Der einzige Unterschied zu simplen Strickstücken ist, dass man sich vor dem Stricken ein paar Gedanken machen muss. Dafür bietet es sich an, eine einfache Skizze mit dem Pullover anzufertigen und entsprechend der Anleitung die Maße einzutragen.

Maße für Baby-Pullover

Die Maße sind eine ungefähre Angabe. Wenn Sie die Möglichkeit haben, lohnt es sich für den Pullover direkt am Baby Maß zu nehmen. Doch vergessen Sie nicht, dass es je nach Strickzeiten schon ein paar Tage dauern kann, bis der Baby-Pullover fertig ist. Da Babys schnell wachsen, sollten Sie großzügig messen. Andererseits ist es das Schöne an gestrickter Kleidung, das diese gewissermaßen mitwächst. Der Pullover wird also eine ganze Zeit lang passen, auch wenn der kleine Besitzer einen Wachstumsschub hat.

Maschenprobe

Stricken Sie glatt rechts ein Quadrat mit 10 cm Kantenlänge. So erfahren Sie, wie viele Maschen Sie für eine Breite von 10 cm und wie viele Reihen Sie für eine Höhe von 10 cm benötigen. Im Beispiel sind dies 24 Maschen und 32 Reihen.

Baby-Pullover stricken

Bündchen

Der Pullover wird von unten nach oben gestrickt. Das bedeutet, dass Sie mit dem Bündchen um die Hüfte anfangen. Schlagen Sie hierfür auf den Rundstricknadeln die benötigte Maschenzahl für den Umfang des Oberkörpers an. Im Beispiel wurde hier die grüne Wolle benutzt. Denkbar ist aber auch ein buntes Bündchen. Bei diesem Baby-Pullover wurden für einen Umfang von 45 cm 108 (= 4,5 x 24) Maschen angeschlagen. Runden Sie bei Ihrem Ergebnis auf eine Maschenzahl, die durch 4 teilbar ist, auf.

Baby-Pullover stricken

Stricken Sie nun im Wechsel je 2 Maschen links, 2 Maschen rechts. So stricken Sie bis das Bündchen zwischen 2 und 3 cm breit ist.

Bündchen stricken

Bauch

Nun stricken sie glatt rechts Ihre Runden weiter. Das geht so lange, bis das Strickstück inklusive Bündchen gut die halbe Rückenlänge hoch ist. Sehen Sie dafür die Tabelle am Beginn dieser Anleitung. Im Beispiel sind dies gut 10 cm, was insgesamt 32 Runden entspricht. Im Beispiel werden die letzten 2 Runden des Bauchteils mit der bunten Wolle gestrickt. Legen Sie diesen Teil des Pullovers nun beiseite.

Babypullover stricken

Ärmel

Die Arme werden von den Händen her gestrickt. Schlagen Sie hierfür auf dem Nadelspiel die Anzahl der Maschen entsprechend „Armumfang unten“ in der Größentabelle an. Hier werden für 10 cm Umfang 24 Maschen angeschlagen. Die Maschenzahl muss teilbar durch 2 sein. Für das Bündchen stricken Sie die ersten Runden eine Masche links und eine Masche rechts im Wechsel.

Ärmel stricken

Nach etwa 2 cm geht es glatt rechts weiter. Nun beginnen die Zunahmen. Über die Ärmellänge soll sich der Umfang ungefähr verdoppeln. Das bedeutet in diesem Beispiel, dass über 14 cm 24 Maschen zugenommen werden müssen. Das entspricht 45 (= 1,4 x 32) Reihen entspricht. Nun müssen Sie es sich ein wenig zurechtbasteln, dass die Zunahmen übersichtlich zählbar bleiben. Im Beispiel nehmen wir daher 22 Maschen in 44 Reihen zu. Das entspricht der Zunahme von einer Masche in jeder 2. Runde.

Damit der Ärmel gleichmäßig bleibt, wird immer abwechselnd zum Beginn und zum Ende einer Runde zugenommen. Das bedeutet, dass Sie zunächst aus der ersten Masche 2 Maschen herausstricken. Stricken Sie dafür eine rechte Masche und eine verschränkt rechte Masche in dieselbe Masche. Beenden Sie diese Runde. Stricken Sie eine Runde ohne Zunahme. Dann stricken Sie eine Runde bis auf die letzte Masche. In diese werden wieder einer rechte und eine rechts verschränkte Masche gestrickt. Es folgt eine Runde ohne Zunahmen.

Ärmel stricken

Zusammenfügen

Hat der erste Arm die gewünschte Länge erreicht, wird er auf die Rundstricknadel des Bauchteils genommen. Nehmen Sie Masche für Masche vom Nadelspiel auf die Rundstricknadel. Beginnen Sie bei der ersten Ärmelmasche, so dass die Zunahmenaht beim fertigen Pullover auf der Arminnenseite liegt.

Pullover stricken

Ist der ganze Ärmel auf der Rundstricknadel, nehmen sie die Hälfte der Maschen des Bauchteils von einem Ende der Rundstricknadel auf das andere. Ziel ist es, zur anderen Körperseite zu gelangen, wo der 2. Ärmel mit auf die Rundstricknadel genommen wird. Diesen stricken Sie wie in der Anleitung unter 4. beschrieben und fädeln ihn analog auf die Rundstricknadel auf.

Strickanleitung

Zunächst stricken Sie eine Runde rechts mit dem bunten Faden des Körperteils über alle Maschen auf der Rundstricknadel. Da die Wendung um die Ärmel sehr eng ist, ziehen Sie hier am besten die Leine der Rundstricknadel bei der Hälfte weit raus. Beachten Sie, danach die erste Masche ganz fest zu stricken, um Löcher zu vermeiden.

Baby-Pullover stricken

In der ersten Runde lohnt es sich an den Übergängen von Ärmel zu Körper eine Markierung einzuarbeiten. Diese zeigen später an, wo abgenommen wird. Auch auf der Mitte der Vorderseite gibt es eine Markierung, wo später die Blende gearbeitet wird.

Unter dem Arm in der Achselhöhle wird ein kleines Loch entstehen. Das lässt sich nicht vermeiden und es muss am Ende einfach zugenäht werden.

Pullover stricken

Beenden Sie die erste Runde auf der Vorderseite 2 Maschen vor dem aus Ihrer Perspektive linken Ärmel (später wird hier der rechte Arm des Babys drinstecken).

Oberkörper

Insgesamt sind im Beispiel nun genau 200 (= 2 x 46 + 108) Maschen auf der Rundstricknadel. Es soll nun weitere 10 cm (= 32 Runden) hoch gestrickt werden, um die gewünschte Rückenlänge für den Baby-Pullover zu erreichen. In diesen Runden müssen so viele Maschen abgenommen werden, dass ein adäquater Kragen entsteht. Dieser sollte größer als der Halsumfang sein, darf aber kleiner als der Kopfumfang sein. Zum leichteren An- und Ausziehen wird später auf der Vorderseite ein Knopf eingearbeitet. Im Beispiel werden 30 cm Kragenumfang angestrebt. Das entspricht 72 Maschen. In jeder Abnahmerunde werden an 4 Stellen je 2 Maschen abgenommen. Sie nehmen also 8 Maschen in einer Abnahmerunde ab. Nimmt man bei 32 Runden jede 2. Runde ab, so reduziert sich die Maschenzahl um 128 (= 16 x 8) Maschen. Von den 200 Maschen bleiben genau die gewünschten 72 übrig.

Die Abnahmen erfolgen immer nach demselben Prinzip am Übergang vom Körperteil zum Ärmel. Hierfür stricken Sie die beiden Maschen vor der Markierung rechts zusammen. Die Masche nach der Markierung heben sie rechts ab. Die 2. Masche nach der Markierung stricken sie normal rechts. Ziehen Sie anschließend die vorletzte Masche über die zuletzt gestrickte. Nach einer Abnahmerunde folgt eine Runde ohne Abnahmen.

Pullover für Babys

Aussparung

Je nachdem, wie lang die Blende werden soll, müssen Sie Ihre Runden nach einer gewissen Anzahl unterbrechen. Im Beispiel soll die Blende 3 cm lang werden. Daher werden die Abnahmerunden nach 23 Runden unterbrochen. Für die Blende werden 2 Maschen vor und 2 Maschen nach der Markierung auf der Mitte der Pullover-Vorderseite rechts abgekettet. Ab der nächsten Runde können Sie hier also nicht in Runden glatt rechts weiterstricken, sondern müssen links in die andere Richtung zurück stricken.

Strickanleitung für Anfänger

Sollten Sie durch ein anderes Abnahme-Schema, zum Beispiel jede 3. Runde, nun auch auf den links gestrickten Rückreihen abnehmen müssen, funktioniert das analog: Stricken Sie die 2 Maschen vor der Markierung links zusammen, heben sie die folgende Masche links ab, stricken die nächste links und ziehen die vorletzte Masche darüber.

Kragen

Es bietet sich an, die letzten 2 cm im Bündchenmuster 2 links, 2 rechts zu stricken. Ein glatt rechts gestrickter Kragen rollt sich gerne ein. Im Beispiel wird für den Kragen die bunte Wolle verwendet. Die Abnahmen erfolgen weiterhin an den markierten Stellen. Arbeiten Sie die Abnahmen je nachdem, wie die Maschen erscheinen, links oder rechts.

Strickpullover für Babys

Für einen gut dehnbaren Abschluss des Kragens stricken Sie die ersten 2 Maschen rechts. Stecken sie die linke Nadel in beide Maschen hinein und stricken sie beide zusammen rechts verschränkt ab. Die nächste Masche rechts stricken und mit der vorhandenen Masche auf der rechten Nadel wieder rechts verschränkt zusammenstricken.

Selber stricken

Blende

Für die Blende stricken Sie aus je 4 Reihen 3 Maschen heraus. Ist es mit der Stricknadel zu schwierig, können Sie auch eine Häkelnadel verwenden. Schlagen Sie jeweils am unteren Ende eine Masche zusätzlich als Randmasche auf die Stricknadel auf.

Baby-Pulli stricken

Stricken Sie so viele Reihen glatt rechts, dass das Stück die Aussparung schließt. In eine der beiden Blenden müssen Sie das Loch für den Knopf einarbeiten. Ketten Sie dafür entsprechend der Knopfgröße die Maschen ab, ohne sie vorher rechts zu stricken. Mit dem Arbeitsfaden schlagen Sie unmittelbar die Anzahl der abgeketteten Maschen auf der rechten Nadel an. Arbeiten Sie die Reihen wie gewohnt zu Ende. Nun müssen die Blenden nur noch am unteren Ende festgenäht werden und ein Knopf angebracht werden.

Strickanleitung

Vernähen

Gerade bei einem Baby-Pullover sollten Sie sich die Mühe machen, die Fäden gut zu vernähen. Es ist ohnehin schon schwierig, ein Baby in seinen Pullover zu stecken. Wenn dann auch noch Fäden im Weg sind, an denen sich die kleinen Fingerchen verheddern, bereitet das unnötig zusätzliche Mühe.

Baby-Pullover stricken

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here