Baby Mobile nähen – Anleitung für ein Wolken Mobile

Baby Mobile nähen

Eines der wohl schönsten Geschenke zur Geburt eines neuen Erdenbürgers ist für mich ein Baby Mobile aus verschiedenen Elementen. Neugeborene lieben es, den verschiedenen Formen, die über ihnen baumeln, mit den Augen zu folgen. In dieser Phase ihres Lebens lernen sie, wie sie ihren Blick auf verschiedene Dinge fokussieren und Farben zu unterscheiden. Dabei gilt: Je bunter das Objekt der Begierde, desto beliebter ist es.

Ich zeige Ihnen heute, wie Sie in wenigen Schritten und mit kleinem Aufwand ein schönes Baby Mobile nähen können. Dabei sind der Fantasie, was Stoffe, Farben und Formen betrifft, keine Grenzen gesetzt. Auch die Füllung der einzelnen Elemente bleibt ganz Ihnen überlassen – ich habe mich heute für Füllmaterial vom Möbelhaus entschieden, da es sehr günstig ist und ich es immer für Notfälle zu Hause habe.

Material

Um das Baby Mobile nähen zu können, benötigen Sie:

  • Baumwoll-Webware, Stoffreste
  • Lineal
  • Schere oder Rollschneider
  • Füllmaterial (Füllwatte, Innenkissen, EPS Perlen)
  • unsere Anleitung
  • einen Deko-Ring oder eine Holzleiste
  • Stickfäden oder Wolle

Nähanleitung

  • Schwierigkeitsgrad 1/5 (auch für Anfänger geeignet)
  • Materialaufwand 1/5 (ca. 5-15 Euro für Stoffreste und Ring)
  • Zeitaufwand 3/5 (Je nach Anzahl der Elemente sind mindestens 2 – 4 Stunden einzuplanen)

Stoffe für das Baby Mobile

Für das Baby Mobile können verschiedenste Stoffe verwendet werden – am besten jene, von denen einige Reste zu Hause vorhanden sind. Hier muss allerdings erwähnt werden, dass nicht elastische Stoffe – wie einfache Baumwoll-Webware oder Leinen – etwas leichter zu handhaben sind.

Stoffe für ein Mobile

Elastischere Stoffe – wie zum Beispiel Baumwoll-Jersey – können sich beim Ausstopfen leicht verziehen und sind erfahrungsgemäß etwas uneben. Sollten Sie also Baumwollwebware, Canvas- oder andere Dekostoffe zu Hause haben, empfehle ich, diese zu verwenden. Auch Kunstleder in glänzenden Farben, wie etwa Gold oder Silber, macht sich sehr gut an einem bunten Mobile.

Tipp: Auch dünner Filz eignet sich gut für dieses Nähprojekt, da er an den Kanten nicht ausfranst und sich nicht verzieht!

Vorbereitung

1. Schritt: Zunächst schneiden wir die Stoffe der verschiedenen Elemente zu. Dazu zeichnen wir 3-4 verschiedene Motive auf Karton oder Papier vor und schneiden diese im Anschluss aus. Ich möchte heute verschiedene Wolken, Sterne und kleine Tropfen für mein Baby Mobile nähen. Pro Wolke werde ich 2-3 Tropfen und einen Stern einplanen.

Mobile Vorlage

Tipp: Zeichnen Sie die Vorlagen nicht allzu klein auf, denn durch die Nahtzugaben werden die Ränder noch um ca. 5 mm enger werden. Vor allem bei den Sternen kann das dazu führen, dass die verschiedenen Zacken schwer zu nähen bzw. auszustopfen sind!

2. Schritt: Legen Sie die Vorlagen auf die verschiedenen Stoffe und zeichnen die Formen jeweils möglichst genau mit dem Stift auf. Die Rückseite der Elemente muss mit einer spiegelverkehrten Schablone (rechte Seite nach unten) noch einmal aufgezeichnet werden. Schneiden Sie anschließend alle Stoffteile aus und legen Sie sie vor sich auf den Tisch.

Baby Mobile nähen

Baby Mobile nähen

1. Schritt: Nun legen Sie bei allen Elementen die beiden Stoffschichten jeweils links auf links aufeinander und stecken die Ränder mit Stecknadeln oder Wonderclips fest.

Wolke nähen

Merke: Wir nähen die Stoffschichten also nicht rechts auf rechts zusammen, die Elemente werden nicht mehr gewendet!

2. Schritt: Steppen Sie jetzt alle Elemente in einem Abstand von ca. 4-5 mm zum Rand gleichmäßig mit dem Geradstich der Nähmaschine ab. Lassen Sie eine kleine, ca. 3-4 cm breite Öffnung, durch die wir später alle Formen füllen werden.

Baby Mobile nähen

Tipp: Um das Baby Mobile noch etwas bunter oder peppiger zu machen, können hier bunte Nähgarne verwendet werden, da diese Nähte sichtbar bleiben. Sollte Ihre Nähmaschine nette Zierstiche haben, können Sie auch diese verwenden!

3. Schritt: Als Nächstes werden die Elemente mit Füllwatte, Füllmaterial aus dem Möbelhaus bzw. Kissenfüllungen oder EPS Perlen gefüllt. Damit auch die kleineren Ecken schön ausgepolstert werden, helfen Sie mit Häkelnadeln oder Stiften etwas nach.

4. Schritt: Nun schließen wir die Öffnungen wieder mit dem Geradstich.

Baby Mobile nähen

Tipp: Achten Sie bei diesem Schritt vor allem darauf, dass Sie in der vorherigen Naht zu nähen beginnen bzw. aufhören. So entsteht der Eindruck einer fortlaufenden, geraden Naht.

Damit die Ränder der Sterne, Wolken und Tropfen auch gleichmäßig sind, kann hier mit der Stoffschere noch vorsichtig nachgebessert werden, damit die Abstände an allen Stellen gleich groß sind.

kleine Kissen nähen

5. Schritt: Um die Elemente am Ring oder an einer Leiste befestigen zu können, werden nun die Stickfäden oder Schnüre angebracht. Am Einfachsten ist es, diese mit einer Näh- oder Sticknadel am obersten Punkt des Elements durchzufädeln und mit einem Doppelknoten zu befestigen.

Elemente annähen

Anschließend können die Elemente arrangiert und festgebunden werden. Voilà – unser Baby Mobile ist fertig und wird hoffentlich schon ganz bald an einer Wiege baumeln! Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachnähen!

Baby Mobile nähen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here