Apfelringe selbst trocknen – so machen Sie Apfelscheiben haltbar

Apfelringe selber machen

Trockenobst oder auch Dörrobst ist eine tolle Alternative als kleine Süßigkeit für Zwischendurch – Apfelringe gehören dabei zu den beliebtesten Snacks. In dieser Anleitung verraten wir, wie man Apfelringe selber machen und trocknen kann. Ob im Backofen, an der Luft oder gar in der Mikrowelle – es gibt mehrere Methoden, die dafür in Frage kommen. Wir erklären alle ganz genau und Schritt für Schritt.

Wer zwischendurch gern mal nascht, sollte unbedingt Trockenobst probieren. Nach dem Trocknen von Apfelscheiben enthalten diese zwar nur noch 10 bis 30 % der Feuchtigkeit, aber dafür sind die wichtigen Inhaltsstoffe des Obstes hoch konzentriert. Getrocknete Apfelringe enthalten wertvolle Mineralien wie Phosphor, Eisen und Kalium. Der hohe Gehalt an Ballaststoffen ist gut für die Verdauung und optimiert die Darmtätigkeit. Verzehren Sie jedoch zu viel Trockenobst ist die Darmregulierung aus dem Gleichgewicht und Blähungen können die Folge sein. Das heißt: auch Trockenobst sollte man wie viele andere Lebensmittel nur in Maßen genießen.

Äpfel

Aber nun zu den Anleitungen und Rezepten!

Rezept für Apfelringe im Backofen

In diesem Rezept verraten wir Ihnen, wie Sie Apfelringe trocknen im Backofen – so gelingen Ihnen weiche und goldgelbe Apfelringe, wie man Sie im Supermarkt kaufen kann.

Sie benötigen:

  • 2 – 3 Äpfel
  • Zitronensaft
  • 100 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • Topf
  • Messer
  • Sparschäler
  • Backpapier
  • Backblech und Ofen
  • Holzlöffel

Anleitung

1. Schritt: Zu Beginn werden die Äpfel gewaschen.

2. Schritt: Danach geht es ans Schälen und Schneiden. Entfernen Sie mit der Messerspitze den Strunk, sowie das Kerngehäuse des Apfels.

Apfelringe trocknen

Hinweis: Ob Sie die Äpfel vor dem Trocknen schälen oder nicht, bleibt Ihnen überlassen. Mit Schale wirken die Apfelringe rustikal und handgemacht.

3. Schritt: Nun wird der Apfel in Scheiben geschnitten. Diese sollte eine Dicke von etwa 2 – 5 Millimeter haben.

Apfelringe trocknen

Hinweis: Schneiden Sie die Scheiben sehr dünn, erhalten Sie knusprige Apfelchips. Weichere Apfelscheiben sind dicker geschnitten.

4. Schritt: Damit die Apfelringe nicht braun werden, müssen Sie vor dem Trocknen in einem Sud aus Zitronensaft, Wasser und Zucker gebadet werden. Kochen Sie 100 ml Wasser mit 100 g Zucker und dem Saft einer Zitrone auf. Lassen Sie den Sud kurz abkühlen und geben Sie die Apfelscheiben danach in den Topf.

Apfelscheiben trocknen

5. Schritt: Nehmen Sie die Apfelscheiben nach 2 Minuten wieder heraus und verteilen Sie diese auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech. Diese sollten sich dabei nicht berühren oder übereinanderliegen. Es kann also sein, dass Sie für die Menge an Apfelringen auch zwei Bleche verwenden müssen.

Apfelringe im Backofen trocknen

6. Schritt: Anschließend kommen die Ringe in den Backofen bei max. 80 °C (Ober- und Unterhitze). Damit die Flüssigkeit aus den Apfelringen entweichen kann, sollte der Ofen etwas offenstehen. Dafür stecken Sie einfach einen Holzlöffel in die Tür. Je nach Belieben variiert nun die Trockenzeit. Aber etwa nach 2 bis 3 Stunden sollten die Apfelscheiben fertig sein.

Hinweis: Kontrollieren Sie immer mal die Konsistenz der Scheiben, um sicher zu gehen, dass diese nicht vielleicht schon eher durchgetrocknet sind.

7. Schritt: Nehmen Sie nun die Scheiben vom Blech und lassen Sie diese Auskühlen. In einem luftdicht verschließbaren Behälter lassen sich die leckeren Apfelscheiben nun lange lagern.

Hinweis: Vorsicht vor den versteckten Kalorien

Getrocknetes Obst kann uns ziemlich austricksen. Im Vergleich zum normalen Apfel sind getrocknete Apfelscheiben um ein Vielfaches kleiner, was bedeutet, dass man mehr davon essen kann, bis ein Sättigungsgefühl eintritt. Die Scheiben bestehen nach dem Trocknen aber zwischen 50 und 70 % aus Fruchtzucker, den man dann ungehemmt zu sich nimmt, bis man satt ist. Trockenobst ist daher als Süßigkeit zu betrachten und sollte demnach auch nur so verzehrt werden.

Haltbarkeit von Apfelscheiben

Nach dem Trocknen der Apfelscheiben sind diese lange haltbar. Konservieren Sie die Scheiben in luftdichten, verschließbaren Glasgefäßen – so sind sie perfekt geschützt vor Ungeziefer, wie Motten und Maden. Lagern Sie die Apfelscheiben an einem kühlen Ort – auf diese Weise sind sie zwischen 6 und 12 Monaten haltbar.

Apfelringe an der Luft trocknen

Möchten Sie Energie sparen und Apfelringe ohne Backofen trocknen? Kein Problem – so gelingt Ihnen das Trocknen an der Luft.

Sie benötigen:

  • Äpfel
  • Dörrgitter, Küchenpapier, Tuch oder lange Holzstäbe (Schnur)
  • Zitronensaft
  • Messer
  • Sparschäler

Anleitung

1. Schritt: Zuerst werden die Äpfel gewaschen.

2. Schritt: Danach entfernen Sie das Kerngehäuse mit der Messerspitze. Die Schale des Apfels kann nach Belieben entfernt werden. Mit Schale wirken die Apfelscheiben eher wie selbstgemacht.

3. Schritt: Schneiden Sie den Apfel nun in Scheiben. Diese Dicke dieser Scheiben ist abhängig davon, ob Sie weiche Apfelringe oder knusprige Apfelchips haben möchten. Umso dünner die Scheiben, desto knuspriger werden sie.

4. Schritt: Baden Sie die Scheiben in einer Schüssel mit Wasser und Zitronensaft für etwa 5 Minuten. Die Säure verhindert, dass die Ringe später braun werden.

5. Schritt: Jetzt gibt es zwei Varianten für das Trocknen an der Luft.

a) Entweder legen Sie eine Lage Küchenpapier auf ein Dörrgitter und verteilen die Apfelscheiben auf der Fläche, sodass diese sich nicht berühren. Decken Sie die Ringe anschließend mit einem Tuch ab.

Apfelringe auf Dörrgitter

b) Oder Sie fädeln die Scheiben auf – auf einem Holzstab oder einer Schnur. Dabei sollten Sie ebenfalls darauf achten, dass die Scheiben sich nicht berühren.

Apfelringe trocknen

6. Schritt: Lassen Sie die Ringe nun für einige Zeit an einem trockenen, im besten Fall warmen Ort stehen, bzw. hängen. Perfekt dafür ist eine Heizung oder gar ein Kaminofen.
Auf dem Kaminofen werden die Apfelscheiben etwa in 2 – 3 Tagen durchgetrocknet sein. Auf der Heizung dauert dies länger, je nach Betriebsdauer. Da könnten die Apfelringe bis zu 7 Tagen benötigen. Fertig!

Apfelscheiben aus der Mikrowelle?

Ja, auch in der Mikrowelle kann man Apfelringe trocknen. Je nach Einstellung und Gerät sind die Ergebnisse unterschiedlich. Wir zeigen Ihnen dennoch, wie Sie dabei vorgehen sollten.

1. Schritt: Waschen Sie die Äpfel und entfernen Sie Stiel und Kerngehäuse mit einem spitzen Messer.

2. Schritt: Anschließend schneiden Sie die Äpfel in Scheiben. Je nach Dicker der Scheiben, werden die Ringe später weicher oder knuspriger.

3. Schritt: Geben Sie die die Ringe ausgebreitet auf einem Teller nun in die Mikrowelle. Lassen Sie die Scheiben bei voller Leistung für 1 – 2 Minuten in der Mikrowelle.

Apfelscheiben aus der Mikrowelle

4. Schritt: Danach öffnen Sie die Tür und lassen die Feuchtigkeit abziehen.

5. Schritt: Nach 3 Minuten stellen Sie die Mikrowelle auf die niedrigste Stufe und erhitzen die Scheiben für 15 Minuten. Stoppen Sie den Vorgang ab und an und kontrollieren Sie die Scheiben. Ist das Ergebnis noch nicht wie gewünscht, verlängern Sie die Zeit.

Getrocknete Apfelringe

Fertig!



1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here