Ärmel einnähen: Anleitung für Anfänger – so gelingt das Annähen

Ärmel einnähen, Anleitung für Anfänger

Ob bei Pullovern, Jacken, Cardigans oder Oberteilen für Kinder: Das Annähen der Ärmel ist ein essenzieller Bestandteil der Arbeit und kann uns vor die ein oder andere Hürde stellen. Ist nämlich das Schnittmuster nicht mit der richtigen Nahtzugabe verwendet oder der Ärmel nicht gegengleich zugeschnitten worden, wird es nahezu unmöglich, den Ärmel schön und gleichmäßig anzunähen.

Die Länge vom Schulterpunkt bis zum Oberarm ist dabei meist ausschlaggebend. Diese Länge passt im Normalfall perfekt zu der Ärmelaussparung von Vorder- und Rückseite des Oberteils. Verwendet man den falschen oder spiegelverkehrten Ärmel, ist er dementsprechend zu kurz oder zu lang und die Stoffteile passen unmöglich zusammen.

In unserer heutigen Anleitung für Anfänger zeige ich Ihnen, wie man ganz leicht und mit ein paar tollen Tricks Ärmel einnähen kann.

Ärmel einnähen, Anleitung für Anfänger, Ärmel annähen

Material und Vorbereitung

Ärmel-Asymmetrie

Die Asymmetrie des Ärmels

Wenn Sie sich Ihre Schnittmuster genauer ansehen, wird Sie bemerken, dass die Ärmel vertikal gefaltet nicht symmetrisch sein können. Das liegt daran, dass der menschliche Körper auf der Vorder- und Rückseite nicht gleich aussieht. Die Hinterseite des Ärmels – und in weiterer Folge des Ärmelausschnitts – ist deutlich länger als auf der Vorderseite, da die Rückenmuskulatur breiter und runder ist. Deswegen ist es wichtig, den Ärmel bei jedem Projekt einmal „normal“ und einmal spiegelverkehrt zuzuschneiden.

Ärmel einnähen, Anleitung für Anfänger, Asymmetrie des Ärmels

TIPP: Beim Abzeichnen bzw. Zuschneiden des Ärmels sollte man jeweils die Schnittpunkte, die auf dem Schnittmuster aufgezeichnet sind, übertragen. Diese können beim Feststecken und dem darauffolgenden Annähen jeweils aufeinandergelegt werden.

Darüber hinaus markiere ich jeweils den linken und rechten Ärmel mit einem Textilstift, um später den richtigen Ärmel an der jeweiligen Seite nähen zu können. Außerdem wird der höchste Schulterpunkt (normalerweise im Schnittmuster auch eingezeichnet) markiert.

Ärmel einnähen, Anleitung für Anfänger, Schulterpunkt festlegen

Richtiges Abstecken

1. Schritt: Als erstes werden Vorder- und Hinterteil des Oberteils an den Schultern rechts auf rechts zusammengesteckt und festgenäht, damit die Ärmel angebracht werden können.

Ärmel einnähen, Anleitung für Anfänger, richtiges Abstecken

Beim Feststecken und Annähen der Ärmel spielt das Material des Stoffes eine große Rolle. Jerseystoffe sind grundsätzlich viel leichter zu verarbeiten, da sie elastisch und dehnbar sind. Bei anderen – nicht elastischen – Stoffen ist das Feststecken schon um einiges schwieriger. Hier kann im Nachhinein nicht mehr nachjustiert bzw. gezogen werden!

Ärmel einnähen, Anleitung für Anfänger, erste Nähschritte

2. Schritt: Nun sollte der Schulterpunkt markiert und festgesteckt werden. Im Normalfall ist im Schnittmuster der höchste Schulterpunkt eingezeichnet und kann auf den Stoff übertragen werden.

Ärmel einnähen, Anleitung für Anfänger, Schulterpunkt festsetzen

Diesen Punkt fixieren Sie direkt an der Naht zwischen Vorder- und Hinterteil Ihres Oberteils.

Ärmel einnähen, Anleitung für Anfänger, Schulterpunkt fixieren

3. Schritt: Als Nächstes werden die beiden Punkte am unteren Ende des Ärmels fixiert, damit der Stoff später nicht zu lang oder zu kurz gezogen wird. Das Feststecken der Ärmel ist immer ein wenig schwierig, da zwei gegengleiche Rundungen fixiert werden müssen.

Ärmel einnähen, Anleitung für Anfänger, Ärmel feststecken

Nun können Sie die restlichen Punkte entlang des Ärmelausschnittes fixieren.

Ärmel einnähen, Anleitung für Anfänger, weitere Punkte am Ärmelausschnitt fixieren

Ärmel einnähen

1. Schritt: Nach dem Feststecken kann der Ärmel nun angenäht werden. Benutzen Sie entweder die Overlock oder den Zickzackstich der Nähmaschine, um eine elastische Naht zu erhalten.

TIPP: Nähen Sie den Ärmel sehr langsam an. Am besten ist es, den Stoff laufend etwas zu zupfen, damit die Stoffkanten immer optimal aufeinanderliegen. Da der Ärmel aus zwei gegengleichen Rundungen besteht, kann sich der Stoff beim Nähen trotzdem manchmal verziehen. Mit dem Festzupfen verhindern Sie, dass die Kanten kurz vor dem Nähfuß „verschwinden“.

2. Schritt: Die Nähte sollten nun folgendermaßen aussehen.

Ärmel einnähen, Anleitung für Anfänger, mit der Nähmaschine nähen

Als Nächstes werden die Ärmel der Länge nach und die Seiten des Oberteils festgesteckt. Hier stecken Sie wieder als allererstes die Nähte unter dem Arm fest. Die beiden Nähte sollten beim Nähen unbedingt möglichst genau aufeinanderliegen!

Ärmel einnähen, Anleitung für Anfänger, Ärmel der Länge nach feststecken

Anschließend können Sie die restlichen Punkte feststecken und in weiterer Folge mit der Nähmaschine oder Ihrer Overlock zusammennähen. Wenden Sie nun das Oberteil nach außen auf die rechte Stoffseite.

Ärmel einnähen, Anleitung für Anfänger, fertig angenähte Ärmel

Ich hoffe, unsere Anleitung ist Ihnen eine Hilfe beim Nähen Ihres nächsten Ärmels. Viel Spaß beim Nähen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here