Acryl-Badewanne reinigen und polieren | Anleitung

Acryl-Badewanne reinigen

Acryl-Badewannen sind aufgrund ihres geringen Gewichts, der rutschfesten Oberfläche und den günstigen Anschaffungskosten bei vielen beliebt. Dennoch hat das Material einen großen Nachteil: Es ist anfällig auf Verfärbungen durch Badewasser, Schmutz oder Hygieneprodukten. Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, wie Sie eine Acryl-Badewanne reinigen und polieren, um den Glanz des Beckens auf Dauer zu erhalten.

Eine Acryl-Badewanne reinigen gestaltet sich deutlich einfacher als angenommen. Das Material lässt sich hervorragend säubern, wenn geeignete Reinigungsmittel und Pflegeutensilien verwendet werden. Selbst Verfärbungen, die sich über einen längeren Zeitraum ansammeln konnten, lassen sich auf diese Weise entfernen. Wichtig bei der Reinigung einer Acryl-Badewanne ist die Anfälligkeit des Materials auf Kratzer. Werden falsche Utensilien verwendet, verkratzt die Oberfläche, was die Reinigung erschwert. Nach der Reinigung ist es wichtig, die Acryl-Badewanne zu polieren. Nur so lässt sich der Glanz des Materials erhalten. In diesem Ratgeber erhalten Sie die wichtigsten Infos zur Reinigung und wie Acryl-Badewannen richtig poliert werden.

Acryl-Badewanne reinigen

Utensilien

Um Ihre Acryl-Badewanne zu reinigen, benötigen Sie keine teuren Reinigungsmittel. Ein großer Vorteil an Sanitäracryl ist die Möglichkeit, komplett aus Hausmittel setzen zu können. Auf diese Weise haben Sie vielleicht bereits einen Großteil der Reinigungsutensilien bei sich zu Hause. Die folgende Liste geht auf die notwendigen Materialien und Utensilien ein, die Sie benötigen, um Ihre Acryl-Badewanne zu reinigen und zu polieren:

  • Essigessenz oder Zitronensäure (keinen Zitronensaft)
  • Spülmittel
  • Backpulver
  • Handschuhe
  • Baumwollhandtuch
  • Schwamm
  • Eimer oder große Schale

Weiße Wäsche wieder weiß bekommen, Zitronensäure

Achten Sie bei der Auswahl der Utensilien darauf, dass sie keine Kratzer verursachen. Verzichten Sie beispielsweise auf Topfschwämme, da diese viel zu rau sind. Gut geeignet sind weiche Schwämme, wie sie bei der Reinigung von Fahrzeugen zum Einsatz kommen.

Tipp: Ein hartes Tuch ist nicht ideal für Acryl-Badewannen. Durch die Struktur kann es zu feinsten Haarrissen kommen, die die Reinigung in der Zukunft erschweren.

Anleitung

Vorbereitung

Bevor Sie sich mit den Hausmitteln in die Reinigung der Acryl-Badewanne stürzen, sollten Sie überprüfen, ob diese überhaupt notwendig sind. Acryl-Badewannen lassen sich aufgrund ihrer Oberfläche einfach abreiben, wenn sie nicht zu schmutzig sind. In diesem Fall reicht es vollkommen aus, wenn Sie ein Tuch oder einen Schwamm dafür nehmen und die Oberfläche abwischen. Falls das nicht ausreicht, müssen Sie mit den Hausmitteln ran.

1. Reiniger anmischen: Zu Beginn mischen Sie den Reiniger an, den Sie benötigen, wenn Sie Ihre Acryl-Badewanne reinigen wollen. Dafür nehmen Sie die Schale oder den Eimer und füllen ihn mit warmem Wasser. Geben Sie ein Paar Tropfen des Spülmittels hinzu, damit eine Seifenlauge entsteht. Diese können Sie sofort anwenden.

Mikrofasertücher

2. Grundreinigung: Die Grundreinigung der Acryl-Badewanne sorgt dafür, dass leichte Verschmutzungen, Ablagerungen und Reste entfernt werden. Tauchen Sie den Schwamm in die Seifenlauge und wischen Sie mit dieser die gesamte Wanne aus. Vergessen Sie die Ränder nicht. Danach gründlich mit klarem Wasser abspülen, um die Acryl-Badewanne zu reinigen.

3. Ablagerungen entfernen: Sind nach der Grundreinigung noch Ablagerungen zu erkennen, setzen Sie auf Zitronensäure oder Essigessenz. Mischen Sie 50 Milliliter Zitronensäure oder Essigessenz mit Wasser und wischen Sie damit noch einmal gründlich die Wanne aus. Sind danach immer noch Ablagerungen zu sehen, mischen Sie Backpulver mit Wasser zu einer Paste an und reiben diese vorsichtig mit einem Tuch ein. Lassen Sie die Mischung für vier bis fünf Stunden einwirken. Danach abspülen.

4. Abtrocknen: Zu guter Letzt trocknen Sie Badewanne gründlich ab. Es sollte keine Feuchtigkeit mehr in der Wanne erkennbar sein.

Tipp: Wenn Sie hartnäckige Kalkflecken entdecken, reiben Sie diese direkt mit einer Zitronenscheibe ein. Ein paar Minuten einwirken lassen und abspülen, um den Kalk zu entfernen.

Acryl-Badewanne polieren

Utensilien

Das Polieren einer Acryl-Badewanne geht mit den richtigen Utensilien effektiv von der Hand. Sie benötigen:

  • Polierpaste für Acryl-Oberflächen
  • 2 fusselfreie Tücher
  • optional: Schleifpapier mit 400er- bis 600er-Körnung (nur bei sichtbaren Kratzern)

Acryl-Badewanne polieren

Zum Polieren empfiehlt sich die Nutzung eines Mikrofasertuchs. Sie schützen die Acryl-Oberfläche vor Kratzern, was sie ideal für die Badewannen macht. Optional können Sie Handschuhe tragen, wenn es sich um eine große Wanne oder ein Modell mit schwieriger Form handelt. Falls Sie sich abstützen müssen, sind Putzhandschuhe auf jeden Fall empfehlenswert. Achten Sie nur darauf, dass sie komplett trocken sind.

Anleitung

Nun geht es an den Feinschliff. Nach der Reinigung müssen Sie nicht warten, um die Badewanne wieder zu ihrem alten Glanz zu verhelfen. Die folgende Anleitung hilft Ihnen dabei:

1. Sichtbare Kratzer entfernen: Wenn Sie es mit sichtbaren Kratzern zu tun haben, müssen Sie diese vor dem Auftragen der Politur vorbehandeln. Dafür nehmen Sie das Mikrofasertuch und feuchten es an. Wischen Sie über den Kratzer und verwenden Sie anschließend das Schleifpapier. Rauen Sie die Stelle vorsichtig an, um den Kratzer zu entfernen. Danach mit dem Tuch die Schleifreste entfernen. Bei manchen Kratzern benötigen Sie dafür etwas mehr Zeit.

2. Politur auf Kratzer auftragen: Geben Sie die Politur direkt auf das Tuch und massieren sie sie vorsichtig in den Kratzer ein. Idealerweise mit kreisenden Bewegungen, damit die Politur gründlich aufgetragen wird. Politur einige Minuten einwirken lassen und abwischen.

3. Acryl-Badewanne polieren: Nachdem die Kratzer behandelt wurden, geht es an die gesamte Oberfläche. Nehmen Sie das Tuch und tragen Sie auf dieses Politur auf. Die Politur wird nun in die Wanne einmassiert. Nachdem die Politur aufgetragen wurde, lassen Sie diese gründlich für einige Minuten einziehen.

4. Nachpolieren: Zum Abschluss gehen Sie mit einem trockenen Microfasertuch über die gesamte Badewanne. Entfernen Sie Politurreste und polieren Sie so lange, bis die Wanne glänzt.

Verunreinigungen vermeiden

Falls Ihre Acryl-Badewanne nach der erfolgreichen Reinigung wieder innerhalb kurzer Zeit dreckig wird, sind möglicherweise Fehler nach dem Baden und Duschen die Ursache dafür. Damit Sie sich nicht umsonst die ganze Arbeit machen, haben wir noch einige Tipps für Sie, wie Sie Verunreinigungen vermeiden und die Sauberkaut Ihrer Acryl-Badewanne dauerhaft behalten:

1. Abspülen: Die häufigste Ursache für Verunreinigungen nach dem Putzen und Polieren sind Ablagerungen, die nach dem Duschen und Baden entstehen, wenn die Badewanne nicht mit klarem Wasser ausgespült wurde. Nehmen Sie sich etwas Zeit, nachdem Sie aus der Badewanne gestiegen sind, um sie gründlich auszuspülen. Die Wassertemperatur spielt hierfür keine Rolle. Nachdem Sie die Badewanne abgespült haben, sollten z. B. keine Schaumreste mehr erkennbar sein.

2. Abtrocknen: Nachdem Sie die Badewanne abgespült haben, sollten Sie sie wie bei der Reinigung gründlich abtrocknen. Dadurch verhindern Sie, dass es aufgrund von Kalk im Wasser zu Ablagerungen kommt, die sich mit der Zeit nur schwer entfernen lassen.

3. Verstopften Abfluss reinigen: Ja, ein verstopfter Abfluss kann auf Dauer zu Verfärbungen führen. Der Grund ist stehendes Wasser, das nicht abfließen kann, wodurch Rückstände von Ölen, Schmutz und Kosmetika auf dem Material verbleiben. Damit das nicht zu einem dauerhaften Problem wird, sollten Sie auf die folgende Mischung setzen:

  • Essigessenz
  • Backpulver

Essigessenz

Geben Sie das Backpulver direkt in den Abfluss. Es spielt keine Rolle, wie viele Haare oder Schmutz in diesem sind, gießen Sie es einfach hinein. Danach wird die Essigessenz in den Abfluss gefüllt. Nun sollte es sprudeln, da eine Reaktion zwischen der Essigessenz und dem Backpulver stattfindet. Warten Sie einige Minuten ab, bis das Sprudeln nicht mehr zu hören ist. Danach können Sie mit heißem Wasser gründlich nachspülen. Ist der Abfluss noch nicht komplett frei, wiederholen Sie die Prozedur so oft wie nötig.

Tipp: Wenn Sie über ein Abflusssieb verfügen, können Sie mit diesen die Haare sammeln, bevor sie in den Abfluss gelangen. Das erleichtert die Reinigung ungemein und reduziert die Menge an Ablagerungen in der Badewanne, wenn Sie es oft genug leeren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here