Es gibt kaum etwas Unangenehmeres im Haushalt, als ein Abfluss, der stinkt oder Abwasser sogar zurückschickt. Das hängt oft damit zusammen, dass sich Wasser an einer entfernteren Stelle in dem Rohrsystem staut. Noch häufiger ist aber die Entlüftung des Abwassersystems die Ursache des Problems. Wir zeigen hier, wie Sie dem Problem auf den Grund gehen und es lösen können.

Besonders wenn eine größere Menge Wasser, etwa von Toilette oder Badewanne abgelassen wird, beobachten viele Nutzer das Problem. Wasser aus der Wanne kommt in der Toilette nach oben oder noch schlimmer, das Toilettenwasser schwappt plötzlich in der Wanne. Im Abwassersystem gluckert es und die daraus aufsteigende Luft stinkt extrem. Damit Sie abklären können, ob es sich vielleicht doch um eine einfache Verstopfung im Siphon oder ein Problem mit der Entlüftung handelt, haben wir die Ursachen und Lösungen einmal mit den entsprechenden Tipps zusammengetragen. Aktion rohrfrei läuft!

Das benötigen Sie:

  • Spindel groß und klein
  • Wasserpumpenzange
  • weiche Baumwolltücher
  • Eimer
  • mechanischen Rohrentlüfter
  • eventuell Abzweigrohr
  • neuen Siphon mit Lüftungsstutzen

Abprüfen der Ursachen

Wenn bereits ein starker Geruch nach Kläranlage beim Gluckern des Abwassers aufsteigt, ist in der Regel etwas mit der Entlüftung des Systems nicht in Ordnung. Sie sollten aber trotzdem alle einfacheren Ursachen vorher ausschließen. Schaden kann es ohnehin nicht, wenn der Siphon von Zeit zu Zeit gereinigt wird. Zumindest kann der Siphon eine Quelle für den unangenehmen Geruch sein.

  1. Siphon prüfen

Abfluss2-1Zunächst sollten Sie prüfen, ob der Siphon beziehungsweise Geruchsverschluss arbeiten kann, oder ob dort vielleicht Haare und Schmutz den Weg versperren oder einschränken. Bevor Sie erst langatmig mit Backpulver oder anderen Rohreinigern arbeiten, sollten Sie bei einem gurgelnden Abfluss gleich zur Wasserpumpenzange greifen. Bei einem Waschbecken oder der Küchenspüle können Sie dafür sehr einfach den Siphon öffnen.

  • Eimer unter den Abfluss stellen
  • Verschraubung des Siphons lösen
  • Siphon reinigen
  • eventuell mit einer feinen Spindel den Abfluss noch ein Stück weit durchstochern
  • Siphon wieder anschrauben

Tipp: Unter einem Waschbecken befinden sich heute häufig sehr edle Schmucksiphons, die hochglänzend verchromt sind. Seien Sie bei diesen Exemplaren extrem vorsichtig. Um die Oberfläche nicht mit der Wasserpumpenzange zu verkratzen, sollten Sie weiche alte Tücher um die Backen der Zange wickeln.

  1. Revisionsöffnungen prüfen

An den Revisionsöffnungen der Abwasserleitung sollten Sie nachschauen, ob das Abwasser frei fließen kann. Lassen Sie dazu eine andere Person die Toilettenspülung betätigen und schauen Sie, ob das Wasser in einem Schwall bei Ihnen vorbeikommt. Ist es nur noch ein Rinnsal, könnte schon vor der betreffenden Öffnung ein Hindernis im Rohr vorhanden sein. Dann sollten Sie mit einer langen Spindel rückwärts das Rohr versuchen zu öffnen. Stoßen Sie dort tatsächlich auf ein Hindernis, lösen Sie es durch mehrfaches Stochern mit der Spindel und spülen Sie dann intensiv nach.

Tipp: Bei einer senkrechten Revisionsöffnung sollten Sie natürlich die Klappe nur einen kleinen Spalt am oberen Rand öffnen und mit einer Taschenlampe hineinleuchten. Sonst stehen Sie buchstäblich im Regen, allerdings in keinem angenehmen.

  1. Entlüftung auf dem Dach prüfen
Dachentlüftung
Dachentlüftung

Wenn es gluckert und stinkt ist das allerdings ein deutliches Zeichen in Richtung der Entlüftung, denn funktioniert diese nicht, saugt die Abwasserleitung wegen einer unzureichenden Gegenluft den Geruchsverschluss leer. Auch das Aufsteigen von Wasser aus einem anderen Sanitärobjekt ist ein Hinweis auf diesen Fehler. Wenn die Entlüftung der Abwasserleitung nicht oder nicht mehr funktioniert, kann das entweder an einem baulichen Fehler in der Konstruktion der Entlüftung oder in einem Verschluss liegen. Schauen Sie also zunächst nach, ob sich Vögel dort beim Entlüftungsstopfen ein Nest gebaut haben, die dafür sorgen, dass es gluckert und stinkt.

Entlüftung der Abwasserleitung

Die Entlüftung für eine Abwasserleitung muss an jedem senkrechten Rohr der Abwasserleitung nach oben geführt werden. Sie sollte durch das Dach nach außen ragen und nicht, wie es häufig geschieht, bereits unter der Bedachung enden. Eine komplett geschlossene Abwasserleitung kann zwangsläufig nicht funktionieren, doch es sind meist mehrere Geruchsverschlüsse vorhanden und das Wasser sucht sich dann einen alternativen Weg, indem es diese leersaugt.

Funktion der Entlüftung

Was in einer Entlüftung vorgeht, können Sie sich in etwa vorstellen, wenn Sie einen durchsichtigen Schlauch zur Hand nehmen. Füllen Sie diesen zu etwas mehr als der Hälfte mit Wasser. Wenn Sie nun die Höhe an einem Ende des Schlauchs verändern oder mit Schwung Wasser einfüllen, beginnt es zu gluckern. Die Entlüftung sorgt beim senkrechten Teil dafür, dass die Luft entweichen kann. Fehlt sie oder ist verstopft, schwappt Wasser und Luft am anderen Ende heraus. Wird jedoch Wasser nur ganz langsam in einem Rinnsal eingefüllt, entstehen keine Luftblasen.

Abfluss2-3
Gästebad

Wird also viel Wasser in einem Rutsch eingefüllt, saugt die Entlüftung für den Druckausgleich die Siphons im ganzen Haus leer, die Folge ist, dass es gluckert und stinkt. Waschen Sie sich lediglich mit einem kleinen Rinnsal die Hände, passiert meistens gar nichts. Das ist auch der Grund, warum wir das Problem oft zuerst beim Spülen der Toilette bemerken. Vielfach tritt das Problem in einem Altbau auf, weil nach einer baulichen Veränderung eventuell ein neues Rohr nicht an die Entlüftung angeschlossen worden ist. Oft bauen Heimwerker ein zusätzliches Gästebad ein, ohne dabei überhaupt von dieser Problematik zu wissen.

Lösung für fehlende Entlüftung

Sie können natürlich nicht nur wegen der Entlüftung das ganze Haus umbauen. Besonders wenn das Haus schon mehrfach umgebaut wurde und das Dachgeschoss inzwischen auch zum Wohnraum geworden ist, weiß zum einen niemand mehr, wo die Leitungen genau liegen und zum anderen ist eine Entlüftung über das Dach mit so hohem Aufwand und Kosten verbunden, dass viele Hausbesitzer schon eher in Kauf nehmen, dass es gluckert und stinkt. Doch es gibt heute ohnehin eine viel einfachere Lösung.

  1. Mechanischer Rohrbelüfter

Der mechanische Rohrbelüfter arbeitet automatisch, wenn ein Unterdruck entsteht. Das kleine Gerät öffnet sich und lässt so viel Luft in die Abwasserrohre eindringen, dass die Siphons im Haus nicht mehr leergesaugt werden. Ist der Unterdruck auf diese Weise beseitigt, verschließt sich der Rohrbelüfter selbsttätig wieder.

Tipps: Sollte der Rohrbelüfter in einem Nebenraum eingebaut werden, wie einer Waschküche, die vielleicht nicht frostsicher ist, dann kaufen Sie ein spezielles frostsicheres Gerät. Viele dieser größeren Belüfter sind jedoch ohnehin speziell isoliert. Die Preise reichen von etwas unter 20 Euro bis zu etwa 60 Euro für spezielle Rohrbelüfter im Toilettenbereich.

  1. Einbau eines Rohrbelüfters

Sie müssen zunächst die höchste Stelle der Abwasserleitung finden. Dort wird der Belüfter dann installiert. Die meisten Hersteller bieten inzwischen sogar unterschiedlich große Rohrbelüfter für die Abwasserleitung an. Diese passen nicht nur auf die verschieden starken Rohrgrößen, sondern bieten auch einen unterschiedlich großen Luftvolumenstrom. Während der große Rohrbelüfter bei den meisten Herstellern um die 30 Liter Luft pro Sekunde ins System einleitet, schafft der kleine Belüfter immerhin um die acht Liter Luft pro Sekunde.

  • großer Rohrbelüfter für Rohre DN 70, DN 90 und DN 100
  • kleiner Rohrbelüfter für Rohre DN 40, DN 50 und der Spezialgröße 11/2
Rohrbelüfter - verschiedene Ausführungen erhältlich
Rohrbelüfter – verschiedene Ausführungen erhältlich

Rohrbelüfter an der Toilette anbauen

  • Toilettenbecken abbauen und vom Spülkasten trennen
  • Abflussrohr hinten aus dem Boden oder der Wand ziehen
  • neues Abflussrohr mit zusätzlichem Stopfen / Y-Rohr einschieben
  • auf den zweiten Stopfen einen großen Rohrbelüfter aufsetzen und abdichten
  • Toilette wieder installieren und mit dem Boden verschrauben
  • auf saubere Abdichtung der Toilette zum Rohr achten
  • Spülkasten wieder anschließen und ebenfalls Abdichtung prüfen

Tipp: Achten Sie außerdem beim Kauf des Rohrbelüfters auf die Gummilippe am Anschluss. Diese Gummilippe stellt sicher, dass keine Gerüche mehr in die Räume gelangen, und passt sich an die unterschiedlichen Rohrgrößen an. Beim Kauf sollten Sie außerdem darauf achten, dass in dem mechanischen Rohrbelüfter Insektengitter verbaut wurden. Sonst gelangen auf diesem Wege lästige Insekten in Ihre Toilette oder Badewanne.

Minilösung – preiswert und schnell

Nicht in jedem Haushalt befinden sich unzählige Meter Abwasserrohr, und selbst wenn es gluckert und stinkt, gibt es natürlich immer Abstufungen bei der Größe des Problems. Auch da haben die Hersteller von Sanitärzubehör findige Lösungen entwickelt. Ein schönes praktisches Beispiel ist da die Rohrverlängerung für den Siphon, die gleich eine kleine Entlüftung eingebaut hat. Diese können Sie besonders einfach installieren und die Kosten sind ebenfalls sehr überschaubar.

  • Siphon abbauen
  • senkrechtes Siphonrohr auswechseln gegen neues belüftetes Rohr
  • Abdichtungen und Gummis prüfen
  • Siphon wieder anbauen

Je nachdem ob aus Kunststoff oder verchromtem Metall passen diese Verlängerungen sich optisch gut an das vorhandene System an. Diese Rohrverlängerungen gibt es ebenfalls mit einem 90-Grad-Winkel in beiden Ausführungen. Ab etwa 20 Euro sind Sie bei dieser Minilösung dabei. Die zweite einfache Lösung besteht in einem kompletten Siphonsystem, in dem ebenfalls ein Rohrentlüfter integriert ist. Diese Systeme sind ab etwa 50 Euro sowohl für die Spüle als auch für den Waschtisch zu bekommen.

Ob diese einfache Lösung aber wirklich ausreichend Luft in das System leitet, wenn die Toilette gespült wird, muss jeweils der Praxistest bei Ihnen daheim ergeben. Der Erfolg wird sicher gleichzeitig davon abhängen, wie weit die Toilette von der betreffenden Entlüftung entfernt ist, es sollte aber das Problem zumindest deutlich reduzieren.

Preise für die verschiedenen Lösungen:

  • Rohrentlüfter groß, isoliert, mit Insektenschutz, weiß – zwischen 30 und 70 Euro
  • Rohrentlüfter groß, ungedämmt, ohne Insektenschutz, grau – zwischen 20 und 45 Euro
  • Rohrentlüfter klein, ungedämmt, mit Insektenschutz, weiß – zwischen 25 und 40 Euro
  • Rohrentlüfter klein, ungedämmt, ohne Insektenschutz, grau – zwischen 10 und 30 Euro

Tipp: Bedenken Sie, dass Sie für die oben genannten Varianten zusätzlich noch ein neues Abzweigrohr benötigen. Das kostet zwar nicht viel, muss jedoch sowohl Platz finden als auch abgedichtet werden. Der Aufwand ist also deutlich größer als bei den einfachen Lösungen, die am Siphon angebaut werden.

  • Rohrverlängerung Siphon mit integriertem Entlüfter, Kunststoff weiß – zwischen 18 und 30 Euro
  • Rohrverlängerung Siphon mit integriertem Entlüfter, Metall verchromt – zwischen 22 und 40 Euro
  • Rohrverlängerung Siphon, integrierter Entlüfter und 90-Grad-Winkel, Kunststoff weiß – zwischen 18 und 30 Euro
  • Rohrverlängerung Siphon, integrierter Entlüfter und 90-Grad-Winkel, Metall verchromt – zwischen 25 und 45 Euro
  • Siphon komplett mit Entlüfter – Spüle mit Geräteanschluss – ab etwa 45 Euro
  • Siphon komplett mit Entlüfter – Waschbecken – ab etwa 40 Euro

Tipps für Schnellleser

  • Problem für gurgelnden Abfluss ergründen
  • Siphon an Spüle oder Waschtisch reinigen
  • Abwasserrohr spindeln
  • Revisionsöffnung der Leitung prüfen
  • Entlüftung der Abwasserleitung überprüfen
  • Abluftstutzen von Vogelnestern befreien und reinigen
  • zusätzliche Rohrabzweigung an Toilette / Waschbecken anbauen
  • mechanischen Rohrbelüfter installieren
  • integrierten Rohrbelüfter an Spüle oder Waschtisch anbauen
  • neuen Siphon komplett mit Rohrbelüfter installieren

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT