Schuhe stinken

Üble Gerüche in den eigenen Schuhen sind keine Seltenheit. Manchmal versagen auch die besten Vorsichtsmaßnahmen und der Schuh fängt an zu riechen. Um das Problem zu lösen, muss man jedoch nicht unbedingt chemische Mittel verwenden – auch Hausmittel haben gute bis sehr gute Chancen, dem unerwünschten Geruch Einhalt zu gebieten.

Stinkende Schuhe sind ein unangenehmes, doch weit verbreitetes Phänomen. Selbst wenn die Füße jeden Tag gewaschen, die Socken regelmäßig gewechselt und die Schuhe gelüftet werden, ist man nicht hundertprozentig sicher vor dem miesen Duft. Fußgeruch setzt sich oft hartnäckig in Schuhen fest und man bekommt ihn, wenn er einmal da ist, nur schwer wieder los. Tipps für ein gutes Fußklima sowie einige Tricks, damit die geliebten Schuhe nicht im Müll landen müssen, bietet diese DIY-Anleitung.

Verschiedene Mittel

Schuhspray

Dieses beliebte Mittel wird meist im Schuhfachgeschäft erworben. Durch Aufsprühen und eine gewisse Einwirkzeit sollen die Bakterien, die für den Geruch zuständig sind, abgetötet werden. Oft helfen diese Mittel recht gut, jedoch nicht immer. Zudem sondern Schuhsprays selbst einen recht unangenehmen Geruch ab. Vergisst man das Durchlüften der Schuhe oder übertreibt es mit der Dosierung, können diese nach der Behandlung noch schlimmer riechen als zuvor.Schuhdeo

Desinfektionsmittel

Als Hausmittel oft angewandt sind alle möglichen Arten von Desinfektionsmitteln. Diese mögen zwar zum Erfolg führen, doch sind die meisten Desinfektionsmittel nicht für Schuhe gedacht. Die Folgen sind gerade bei hellen Schuhen unübersehbare Flecken, welche die Optik ruinieren. Möchte man den Versuch wagen, sollte man das Desinfektionsmittel zuerst an einer nicht auffälligen Stelle testen. Hat der Schuh mit dem Desinfektionsmittel kein Problem, ist dies ein idealer und zuverlässiger Geruchsentferner.

Zeitungspapier

Ein Hausmittelchen, welches immer gut funktioniert, ist Zeitungspapier. Denn Bakterien, die für den schlechten Geruch verantwortlich sind, müssen sich zuerst bilden, bevor der üble Geruch entstehen kann. Ein idealer Nährboden sind feuchte und warme Orte. Sind die Schuhe ausgezogen, wird einfach Zeitungspapier in die Schuhe gestopft. Dieses zieht die Nässe aus dem Schuh, der Nährboden der Bakterien wird somit entfernt und ihre Vermehrung verhindert.

Schuhe mit Zeitung ausstopfen
Schuhe mit Zeitung ausstopfen

Schuhe waschen

Oft werden Schuhe einfach in die Waschmaschine gesteckt. Dies kann jedoch ein fataler Fehler sein. Nur die wenigsten Schuhe vertragen eine 60°C-Wäsche und niedriger sollten die Temperaturen nicht sein, da sonst die Bakterien nicht abgetötet werden. Die Folge der Wäsche sind oft gelöste Nähte und Flecken auf den Schuhen. Ein weiteres Problem ist, dass die Schuhe sich mit Wasser vollsaugen. Je nach Material können sie oft nicht schnell genug trocknen und die Folge ist Schimmel. Somit ist Schuhewaschen zwar eine gute Idee, jedoch nicht für jeden Schuh geeignet!

Socken mit Silberfäden

Recht neu auf dem Markt sind Socken mit Silberfäden. Silber wirkt antibakteriell und tötet Bakterien schon im Entstehen ab. Sie kosten zwar ein wenig mehr als normale Socken, sind sie aber ein zuverlässiger Geruchsneutralisator.

Schuhe im Eisfach

Gefrierfach
Gefrierfach

Wer genügend Platz hat, kann die stinkenden Schuhe auch mit diesem Trick behandeln. Sie werden dabei für mindestens 24 h in das Gefrierfach gelegt. Die Bakterien überleben diese Temperatur nicht und sterben ab. Dies ist eine effektive und sichere Methode, um den Geruch los zu werden. Aber Achtung, beim Auftauen sollte Zeitungspapier in den Schuh gestopft werden, welches aller paar Stunden gewechselt werden muss, damit die Nässe aus dem Schuh geleitet wird, um so Schimmel zu vermeiden.

Lavendel

Lavendel hat von Natur aus eine leicht antibakterielle Wirkung und zerstört so die geruchsbindenden Bakterien. Dazu werden einfach über Nacht einige Lavendelblüten in den Schuh gelegt.

Lavendel in den Schuhen desinfiziert
Lavendel in den Schuhen desinfiziert

Zitrusschalen

Das Aroma von Zitrusfrüchten ist nicht nur sehr angenehm, sondern schafft es auch, den Geruch in Schuhen zu neutralisieren. Dazu werden einige Schalenstücken einer Zitrusfrucht (Orange, Grapefruit oder Zitrone) in den Schuh gesteckt. Die Schalen müssen die gesamte Nacht im Schuh verbleiben, um den Geruch zu entfernen.

Natron

Natron ist wie Lavendel leicht antibakteriell. Ein wenig Natron in den Schuh streuen und über Nacht stehen lassen.Schuhe Natron

Teebaumöl

Teebaumöl hat wie Zitrusschalen oder Natron eine antibakterielle Wirkung. Einige wenig Tropfen in den Schuh zu geben und über Nacht stehen zu lassen, vertreibt den schlechten Geruch und hinterlässt eine angenehme Duftnote im Schuh.

Katzenstreu

Ein bei Katzenfreunden recht beliebter Trick ist Katzenstreu. Eingefüllt in den Schuh entzieht es diesem nicht nur Feuchtigkeit, sondern neutralisiert auch schlechte Gerüche. Dabei sollte man jedoch aufpassen, dass das Katzenstreu nicht zu krümelig ist, da es ansonsten schlecht wieder entfernt werden kann.

Vorbeugung gegen stinkende Schuhe

Schuhe der Jahreszeit entsprechend tragen
Manche Schuhe möchte man einfach immer tragen, aber gerade im Sommer können Schuhe schnell zu warm werden. Was folgt, ist Schwitzen am Fuß – der Ausgangspunkt für schlecht riechende Schuhe.

Zu enge Schuhe
Füße, die ihn zu engem Schuhwerk stecken, können nur schlecht atmen. Der Sauerstofftransport innerhalb des Schuhs ist gehemmt, es kommt zu einem Stocken der Luft und der Fuß fängt an zu schwitzen. Es entsteht ein ideales Mikroklima für Bakterien. Deshalb sollte man Schuhe kaufen, die ordentlich passen und dem Fuß ein klein wenig Luft zu allen Seiten lassen.

Niemals ohne Socken
Trägt man geschlossene Schuhe, sollte man immer Socken tragen. Somit gelangt der Fußschweiß immer zuerst in den Socken und nicht direkt in den Schuh.

Luftdurchlässige Schuhe
Beim Kauf der Schuhe sollte man auf atmungsaktives Material achten. So wird die Nässe aus dem Inneren des Schuhs nach außen geleitet, wo sie verdunsten kann.

Schuhe wechseln
Schuhe wechseln

Schuhe wechseln
Um den Schuhen genügend Zeit zu lassen, die aufgenommene Feuchtigkeit wieder abzugeben, sollten Schuhe nicht täglich getragen werden. Durch ein abwechselndes Tragen gibt man ihnen ausreichend Zeit, die vom Fuß aufgenommene Nässe wieder abzugeben.

Schuhe ordentlich aufbewahren
Schuhe müssen atmen. Sie brauchen Luft, um die aufgenommene Feuchtigkeit abzugeben. Dazu ist es notwendig, dass sie nicht in einem engen und kleinen Schuhschrank verweilen. Die Schuhe brauchen Platz mit einer ordentlichen Luftzufuhr. Hierzu gibt es spezielle Schuhschränke, die keine Rückwand besitzen und so eine gute Durchlüftung ermöglichen.

Tipps für Schnellleser

  • Hautschweiß im Schuh ist Grundlage für geruchserzeugende Bakterien
  • Schuhe der Jahreszeit entsprechend auswählen
  • Schuhe niemals ohne Socken tragen
  • atmungsaktive Schuhe verwenden
  • nach der Benutzung gut auslüften
  • Lavendel, Zitrusfrüchte oder Natron über Nacht hinein legen
  • auch Katzenstreu nimmt Feuchtigkeit auf und entfernt Gerüche
  • Zeitungspapier in Schuhen entfernt die Feuchtigkeit
  • Socken mit Silberfäden verhindern Geruchsbildung
  • chemische Desinfektionsmittel helfen, können jedoch Flecken verursachen
  • 60 °C-Wäsche hilft, jedoch nicht immer geeignet

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT