Home Office einrichten – Do-it-yourself

Schreibtisch

Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, große Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeiten sowie ein hohes Maß an Selbstbestimmung – die Arbeit von zu Hause aus bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Gleichzeitig stellt sie jedoch eine große Herausforderung dar. So braucht es hin und wieder viel Disziplin, um sich auch in den eigenen vier Wänden auf das Wesentliche konzentrieren zu können. Daher ist es besonders wichtig, einen effizient gestalteten und abgetrennten Arbeitsbereich für das Home-Office zu schaffen. Ein solcher muss nicht immer teuer sein. Wenn Sie Ihre Möbel dafür im DIY-Verfahren selbst herstellen, können Sie in vielen Punkten sparen und sich Ihr Büro individuell einrichten.

DIY – Einrichtung

Wandfarbe

Das Streichen der Wände können Sie leicht selbst übernehmen. Sollten Sie darin noch keinerlei Erfahrung gemacht haben, können Sie sich online oder im Baumarkt von Fachkräften beraten lassen. Mit folgenden Utensilien müssen Sie sich eindecken:

  • Farbe (Diesbezüglich sollten Sie vor dem Kauf die Größe Ihres Zimmers in qm ausmessen, weil sich die Literanzahl der Farbe danach richtet)
  • Abdeckplanen für den Boden, Türen, Heizkörper und Fenster
  • Abklebeband für Bodenleisten, Türrahmen, Steckdosen sowie Lichtschalter
  • Rollen und Pinsel zum Auftragen der Farbe
  • Abstreichgitter
  • Holzstab zum Umrühren der Farbe, sodass sich die Farbpigmente gleichmäßig verteilen und der Anstrich an der gesamten Wand ein ebenmäßiges Bild ergibt.

Farbfächer

Als Farbe eignet sich vor allem ein zartes Weiß. Ein solches sorgt für die notwendige Helligkeit und bringt Ruhe in den Raum, was Sie dabei unterstützt, sich bei der Arbeit auf das Wesentliche zu konzentrieren. Verzichten Sie in jedem Fall auf dunkle Farben, weil diese das Auge irritieren und das Gehirn durch überflüssige Farbimpulse anspannen.

Schreibtisch & Stauraum

Das Herzstück eines jeden Arbeitszimmers ist der Schreibtisch. Ein solcher sollte in jedem Fall über eine ausreichend große Arbeitsfläche verfügen, sodass sämtliche IT-Ausstattung darauf Platz findet. Zusätzliche Fläche sollten Sie für das Ablegen von Ordner und weiteren Arbeitsmaterialien einkalkulieren. Im Grunde können Sie ein einfaches Modell mit nur wenigen Materialien selbst herstellen:

  • Eine Holzplatte = Arbeitsfläche
  • 2 Holzplatten = Standfüße
  • 4 Winkel
  • Schrauben
  • Akkubohrer

Im Fachhandel können Sie sämtliche Utensilien erhalten sowie sich die Holzplatten in gewünschter Größe passend zuschneiden lassen. Anschließend müssen Sie nur die vier Standfüße durch Winkel in jeder Ecke mit der Tischplatte verbinden.

Schreibtisch

Um Ordnung und damit Überblick in Ihrem Zimmer zu behalten, sollten Sie genügend Stauraum schaffen, indem Sie Ordner sortieren und nicht benötigte Arbeitsmaterialien ablegen können. Dafür eignen sich Regale an der Wand. Für die Do-it-yourself-Variante benötigen Sie Folgendes:

  • Eine Anzahl an Brettern (Je nachdem, wie viele Regale Sie montieren möchten)
  • Winkel in ausreichender Zahl (Für jedes Regal mindestens zwei Stück)
  • Schrauben
  • Akkubohrer

Zunächst befestigen Sie die Winkel an der Wand, legen dann die Bretter darauf und verbinden diese mit den Winkeln durch Schrauben. Hier sollten Sie sehr sorgfältig arbeiten und darauf achten, dass Sie die Regale gerade an der Wand anbringen. Das erreichen Sie, indem Sie eine Wasserwaage bei der Montage zur Hilfe nehmen.

Tipp: Besonders ansprechend wirkt Ihr Home Office, wenn Sie den Schreibtisch und die Regale in derselben Holzart wählen. Das Mobiliar passt dann optisch perfekt zueinander und ergibt ein einheitliches Bild.

Das müssen Sie kaufen

IT-Ausrüstung

Um in Ihrem Home Office professionell arbeiten zu können, benötigen Sie eine entsprechende Ausrüstung an Hard- und Software.

Zur Hardware gehören:

  • PC mit Tastatur und Maus sowie ausreichend großem Bildschirm oder Laptop
  • Telefon oder Headset (eventuell Webcam für Videotelefonate)
  • Zuverlässig funktionierender WLAN- Anschluss
  • Eine externe Festplatte, mit der Sie regelmäßige Backups machen können und somit für die Sicherheit Ihrer Daten sorgen.

Zur Software gehören:

  • Eine kaufmännische Software: Mit der Unternehmenssoftware Financial Office Plus von Lexware besitzen Sie ein Komplettpaket für Unternehmen, das sich besonders eignet, wenn Sie selbstständig sind und in diesem Zusammenhang die Buchhaltung erledigen müssen, sowie Löhne und Gehälter möglicher Mitarbeiter zu berechnen haben.
  • Ein Programm zur weiteren Geschäftsorganisation: Mit Microsoft Office können Sie über Outlook beispielsweise Emails versenden und Ihre Termine koordinieren. Des Weiteren ist ein Texterstellungsprogramm inbegriffen, mit dem Sie zum Beispiel Kundenbriefe verfassen können. Power Point erleichtert Ihnen das Erstellen von Vorträgen, mit Excel können Sie wiederum Tabellenkalkulationen erledigen. Eine kostenlose Alternative bietet OpenOffice.
  • Der VPN-Zugriff: Wenn Sie nicht ausschließlich von zu Hause aus arbeiten, weil Sie daneben einen Firmensitz haben, an dem sich ein Rechner mit sämtlichen Daten befindet, sollten Sie sich einen VPN-Zugriff einrichten. Mit einem solchen haben Sie nicht nur aus dem Home Office, sondern gleichermaßen bei der Arbeit von unterwegs aus Zugriff auf alle wichtigen Daten aus dem Unternehmen. Was ist ein VPN – zur Video-Erklärung.

Schreibtischstuhl

Beim Schreibtischstuhl sollten Sie auf gute Qualität achten, weil das Sitzverhalten Ihr gesundheitliches Wohlbefinden beeinflusst. Gerade wenn Sie tagsüber mehrere Stunden im Sitzen verbringen, muss Ihr Rücken dabei Höchstarbeit leisten. Nicht selten machen sich dann Rückenbeschwerden breit. Um das zu vermeiden, investieren Sie in einen ergonomisch geformten Bürostuhl. Ein solcher weist bestimmte Merkmale auf:

Schreibtischstuhl

  • Die Rückenlehne des Oberkörpers passt sich an seine Bewegung an und unterstützt diesen somit in jeder Haltung.
  • Eine Lordosenstütze entlastet den Lendenwirbelbereich.
  • Der Stuhl ist in der Höhe verstellbar, um ihn an Ihre individuelle Körpergröße anpassen zu können. Im Sitzen sollten die Unter- und Oberbeine einen 90°-Winkel bilden.
  • Die Armlehnen sind in der Höhe verstellbar, entlasten dadurch die Schultern und beugen auf diese Weise Verspannungen vor.
  • Die Polsterung verfügt über eine entsprechende Druckverteilung, um Oberschenkel und Gesäß zu entlasten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here